Partager
Favoris
imprimer
GPX
KML
Planifier une randonnée
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Via Ferrata

Klettersteig Mittaghorn

Via Ferrata · Valais
Ce contenu est proposé par
Wandermagazin SCHWEIZ Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Eisiges Panorama auf dem Klettersteig Mittaghorn.
    / Eisiges Panorama auf dem Klettersteig Mittaghorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Wegweiser Mittaghorn bei der Station Morenia.
    / Wegweiser Mittaghorn bei der Station Morenia.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Panorama über Saas-Fee.
    / Panorama über Saas-Fee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Durch Blockgelände zum Einstieg in den Klettersteig Mittaghorn.
    / Durch Blockgelände zum Einstieg in den Klettersteig Mittaghorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Beim Gemsrigg markiert ein Fahnenmast den Einstieg.
    / Beim Gemsrigg markiert ein Fahnenmast den Einstieg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Saas-Fee.
    / Saas-Fee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick vom Klettersteig Mittaghorn nach Saas-Fee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Klettersteig Mittaghorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Über Eisenbügel hinauf zum Mittaghorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Klettersteig Mittaghorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Klettersteig Mittaghorn, weit unten Saas-Fee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Steile Platte unterhalb des Gipfels.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Mittaghorn Gipfel.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Für diesen Ausblick steigt man gerne auf das Mittaghorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser auf dem Mittaghorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Mittaghorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick vom Mittaghorn zum Mattmarksee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Abstieg vom MIttaghorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Weg zur Bergstation Plattjen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser bei der Bergstation Plattjen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
2600 2800 3000 3200 3400 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 Station Morenia Mittaghorn Plattjen

Ein Klettersteig auf einen Dreitausender! Das gibt es in Saas-Fee! Der Klettersteig auf das Mittaghorn ist eine sensationelle Schautour und auch für Klettersteig-Einsteiger, die über Trittsicherheit verfügen, machbar.

moyen
4,5 km
4:30 h.
581 m
596 m

Der Alpin Express macht seinem Namen alle Ehre. Die Kabine schwebt flott nach oben und schon nach kurzer Zeit liegt Saas-Fee weit unten wie eine Spielzeuglandschaft da. Bei der Mittelstation Morenia steigt man aus, die Bahn fährt weiter hinauf zum Felskinn. «Klettersteig Mittaghorn», ein blauer Wegweiser gibt die Richtung vor. Man wandert durch ein Labyrinth von überdimensionalen Felsbrocken und schliesslich auf einem schmalen Pfad aufwärts zum Gemsrigg, wo ein Fahnenmast den Einstieg in den Klettersteig markiert.

Die Felsen sind griffig, die Abstände zwischen den Steighilfen nicht zu weit auseinander. Auch für Kinder und Klettersteig-Einsteiger ist die Route am Grat entlang eine abwechslungsreiche Kletterei. Bei der ersten Schlüsselstelle, einem senkrechten Aufschwung, braucht es ein wenig Kraft, dann geht’s weiter gleichmässig, Tritt um Tritt, hinauf

Der Klettersteig am Mittaghorn wurde im Jahre 2004 eröffnet. Er ist im Saastal die ideale Ergänzung zum schwierigeren Klettersteig am Jägihorn und der langen Route an der Via Ferrata del Lago. Vor der eindrücklichen Kulisse der Mischabelgruppe führt das Stahlseil zur nächsten senkrechten Platte, man quert über Eisenstifte schräg nach rechts hinauf und kraxelt die letzten Meter über grobes Blockwerk bis unters Gipfelkreuz. Auf 3144 Meter ü. M. sind die Aussichten grandios, zum grossen Panorama sind einige der höchsten Schweizer versammelt, u.a. Alphubel, Täschhorn, Dom, Lenzspitze und Nadelhorn.

Conseil(s) de l'auteur

Wer gerne durch eine Schlucht pendelt, dem sei die «Gorge Alpin», der schönste Weg zwischen Saas-Fee und Saas-Grund, empfohlen. Die Feevispa hat hier in hunderten von Jahren die bizarre Felsenlandschaft der Bachschlucht geformt. Am Stahlseil entlang geht es über Hängebrücken, Nepalstege und mittels Tyroliennes durch die Schlucht. Nur mit Bergführer begehbar! www.gorge-alpine.ch

 

 

 

 

 

outdooractive.com User
Auteur
Jochen Ihle 
Mise à jour: 10.10.2018

Difficulté
B/C moyen
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Potentiel de danger
Point le plus élevé
3142 m
Point le plus bas
2560 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.
Exposition
NESO
Accès
1:30 h.
Longueur d'escalade
1:30 h.
Dénivelé négatif
1:30 h.

Consignes de sécurité

Technisch wenig schwieriger Klettersteig. Kann auch von Klettersteig-Einsteigern und mit trittsicheren, berggewohnten Kindern begangen werden. Durch die Länge der Tour empfiehlt sich ein früher Start am Morgen. Nur bei guten, stabilen Wetterverhältnissen begehen. Schwierigkeit: K3.

Équipement conseillé

Normale Wanderausrüstung, stabile Berg- oder Wanderschuhe, genügend Flüssigkeit. Komplette Klettersteigausrüstung (Klettergurt, Klettersteigset, Helm, evtl. Handschuhe).

Informations et liens complémentaires

Saastal Tourismus, Obere Dorfstrasse 2, 3906 Saas-Fee, Tel. 027 958 18 58, www.saas-fee.ch.

Départ

Mittelstation Morenia (2580 m)
Coordonnées:
Géographique
46.081626, 7.918159
UTM
32T 416353 5103685

Arrivée

Bergstation Plattjen

Itinéraire

Von Saas Fee (1803 m) mit dem Alpin Express bis zur Mittelstation Morenia (2572 m). Über grobes Blockwerk bis zum Einstieg (2600 m). Dann schöne Gratkletterei am Stahlseil entlang mit viel Felsberührung und künstlichen Tritten bis zum Gipfel (3144 m) mit Kreuz und Gipfelbuch. Schlüsselstellen sind zwei senkrechte Aufschwünge die aber auch von Kindern mit etwas unter 1,40 Meter Körpergrösse bewältigt werden können. Der Abstieg vom Gipfel führt zunächst auf einem weiss-blau-weiss markierten Alpinpfad (Vorsicht, loses Geröll) steil hinunter bis zum Wanderweg Plattjen-Britanniahütte. Nun links abbiegen und auf dem markierten Wanderweg bis zur Bergstation Plattjen (2570 m). Von Plattjen kann auch zu Fuss nach Saas Fee und Saas Almagell abgestiegen werden (jeweils 1,5 Stunden)

En transports en commun

Accès par transports publics

Anreise: Mit dem Zug bis Visp, weiter mit Postauto nach Saas-Fee. Mit Seilbahn Alpin Express bis zur Mittelstation Morenia.

Rückreise: Ab Bergstation Plattjen mit Gondelbahn nach Saas-Fee, von dort mit Postauto nach Visp, dort Bahnanschluss.

Par la route

Mit dem Auto nach Saas-Fee.

Se garer

Parkhaus und offener Parkplatz am Dorfeingang von Saas-Fee (gebührenpflichtig).

Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de l'auteur

Jochen Ihle: Höhenfieber – Klettersteige, Hängebrücken, Seilparks. ISBN 978-3-9523778-1-9, Coop-Presse/Rothus Verlag, www.rothus.ch.

Carte recommandée par l'auteur

LK 1:50.000, 284T Mischabel.


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Votre opinion compte !

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
B/C moyen
Distance
4,5 km
Durée
4:30 h.
Dénivelé
581 m
Dénivelé négatif
596 m
Accès par transports publics Itinéraire(s) avec départ et arrivée différents Itinéraire(s) en boucle Point(s) de vue Points de restauration Intérêt culturel/historique Intérêt géologique Intérêt botanique Intérêt biologique Montée/Descente en remontées mécaniques Excursion sur les sommets Assurage abondant Via Ferrata classique

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus élevé
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil altimétrique Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser