Partager
Favoris
imprimer
GPX
KML
Planifier une randonnée
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Via Ferrata

Klettersteig Chäligang

Via Ferrata · Bernese Oberland
Ce contenu est proposé par
Wandermagazin SCHWEIZ Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Klettersteig Chäligang.
    / Klettersteig Chäligang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Weg zum Einstieg unterhalb der Engstligenfälle.
    / Weg zum Einstieg unterhalb der Engstligenfälle.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Einstieg zum Klettersteig Chäligang.
    / Einstieg zum Klettersteig Chäligang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf dem Weg zum Einstieg in den Klettersteig Chäligang.
    / Auf dem Weg zum Einstieg in den Klettersteig Chäligang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Luftseilbahn Unter dem Birg - Engstligenalp.
    / Luftseilbahn Unter dem Birg - Engstligenalp.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Infotafel Klettersteig Chäligang.
    / Infotafel Klettersteig Chäligang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Engstligenfälle.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick vom Klettersteig Chäligang auf Adelboden.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Klettersteig Chäligang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Engstligenfälle.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Klettersteig Chäligang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Der Klettersteig ist auch mit trittsicheren Kindern machbar.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Tiefblick vom Klettersteig Chäligang zur Talstation Unter dem Birg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Der Klettersteig Chäligang führt an den Engstligenfällen entlang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Im Klettersteig Chäligang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Ausblick aus dem Klettersteig Chäligang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Edelweisshubel in Richtung Ausstieg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Engstligenfälle beim Ausstieg aus dem Klettersteig Chäligang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Engstligenfälle, gesehen von der Bergstation.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Engstligenalp.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
1400 1600 1800 2000 2200 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 Luftseilbahn Engstligenalp Engstligenfälle Engstligenalp Berghaus Bärtschi

Den «Chäligang» kannten früher nur mutige Bergler, die auf dem exponierten Felsenpfad von Adelboden auf die Engstligenalp stiegen. 2008 wurde die Route saniert und als Klettersteig eröffnet. Der «Chäligang» ist ein spannender Einsteigersteig nahe den Engstligenfällen.

moyen
2,8 km
3:00 h.
563 m
0 m

Das Hochplateau der Engstligenalp ist mit Wanderwegen und einer Gondelbahn mit dem Talboden verbunden. Ein Pfad führt an den Engstligenfällen, ein zweiter an steilen Felswänden entlang. Auf diesem, teilweise ins Gestein gesprengten und mit Drahtseilen abgesicherten Saumweg, treiben im Frühjahr die Alpbauern ihre Kühe auf die Sömmerungsweiden der Engstligenalp. Es dürfte wohl die spektakulärste «Züglete» der Schweiz sein.

Nun haben es auch manche Bergler zwischendurch mal eilig. Ortskundige benutzten daher für die Strecke vom Tal zur Engstligenalp auch schon mal eine Abkürzung. Der «Chäligang» ist ein exponierter Felsenweg, der in unmittelbarer Nähe zu den Engstligenfällen durch die Steilwand verläuft. Diese Route wurde im Sommer 2008 saniert und mit einem durchgehenden Drahtseil abgesichert – seither hat auch Adelboden einen Klettersteig. Neben dem Drahtseil hängt noch manche rostige Kette aus früheren Tagen. Wer den Chäligang vor dessen Sanierung beging, musste trittsicher und schwindelfrei sein. Das müssen wir heute zwar auch, doch unsere im Seil eingehängten Karabiner haben eine beruhigende Wirkung. Wir sind mittendrin im Chäligang; der Blick geht in die Tiefe und hinüber nach Adelboden – und nebenan rauschen die Engstligenfälle.

Die von der Engstligenalp herabstürzenden Wasserfälle sind das Markenzeichen dieses Klettersteigs. Der Steig selbst eignet sich bestens für Einsteiger und Familien mit Kindern. Keine Überhänge, kein Kraftakt, keine Spielereien wie Tyroliennes und Seilbrücken. Hier kann man erste Klettersteig-Erfahrungen sammeln. Doch auch wenn der «Chäligang» verschiedentlich als «leicht» bezeichnet wird, sollte man ihn nicht unterschätzen. Wer unsicher ist, engagiert besser einen Bergführer. Das Drahtseil leitet uns sicher über die Felsen – und zweigt plötzlich und überraschend nach links ab. Eine Aussichtskanzel ermöglicht ungewohnte Perspektiven auf die herabstürzenden Wassermassen. Noch einmal geniessen wir einen Tiefblick hinunter zur Talstation, dann zieht der gesicherte Pfad über ein Felsband aufwärts und erreicht über den blumenreichen Edelweisshubel den Ausstieg.

 

Conseil(s) de l'auteur

Die Ausrüstung (Klettergurt, Klettersteigset, Helm) kann an der Talstation der Engstligenalpbahn gemietet werden. Rückgabe bei der Bergstation. Kombibillette (Miete Ausrüstung inkl. Talfahrt Bergbahn) erhältlich.

Der Klettersteig Chäligang wird auch von der Alpinschule Adelboden geführt angeboten, Mindestalter 12 Jahre, www.alpinschule-adelboden.ch

outdooractive.com User
Auteur
Jochen Ihle 
Mise à jour: 07.02.2019

Difficulté
B moyen
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
1962 m
Point le plus bas
1398 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.
Exposition
NESO
Accès
0:30 h.
Hauteur de la paroi
300 m
Longueur d'escalade
300 m, 2:00 h.

Possibilité de se restaurer en route

Berghaus Bärtschi
Berghotel Engstligenalp

Consignes de sécurité

Wenig schwieriger Klettersteig, durchgehendes Stahlseil. Keine überhängenden und kraftraubenden Passagen; keine Elemente wie Leitern, Seilbrücken oder Tyroliennes. Ideal für Einsteiger und Familien mit Kindern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind jedoch unbedingt erforderlich. Für Kinder/Jugendliche ab ca. 10/12 Jahren. Kinder evtl. an zusätzliches Seil sichern.

Équipement conseillé

Normale Wanderausrüstung, zusätzlich Klettergurt, Klettersteigset, Helm, evtl. Handschuhe

Informations et liens complémentaires

Adelboden Tourismus, Tel. 033 673 80 80, www.adelboden.ch

Bergbahnen Engstligenalp, Tel. 033 673 32 70, www.engstligenalp.ch

Départ

Unter dem Birg, Talstation Engstligenalpbahn (1398 m)
Coordonnées:
Géographique
46.459260, 7.566688
UTM
32T 389937 5146074

Arrivée

Engstligenalp Bergstation

Itinéraire

Bei der Talstation der Engstligenalpbahn (1400 m) dem Wegweiser «Klettersteig Chäligang» folgen und durch den Wald bis zu den Engstligenfällen wandern. Am Fusse der Wasserfälle befinden sich Aussichtsbänke und die Infotafel zum Klettersteig. Auf einem steilen Geröllpfad aufsteigen bis zum Einstieg (ca. 1665 m). Der Klettersteig führt immer am Stahlseil entlang, zu Beginn abwechselnd über Felsbänder und Steilstücke. Nach ca. der Hälfte der Strecke zweigt das Stahlseil nach links ab zu einem Aussichtspunkt nahe bei den Engstligenfällen. Anschliessend lehnt sich das Gelände zurück. Der Steig ist nun mehr ein gesicherter Wiesenpfad, führt über den Edelweisshubel (schöne Alpenflora) und trifft wenig später auf den weiss-rot-weiss markierten Wanderweg. Nun in wenigen Minuten vollends hinauf zur Bergstation der Engstligenalpbahn. Hinab zur Talstation Unter dem Birg entweder bequem mit der Gondelbahn oder in etwa einer Stunde auf den markierten Wanderwegen.

En transports en commun

Accès par transports publics

Mit dem Zug nach Frutigen, weiter mit Bus nach Adelboden, mit Ortsbus zur Engstligenalpbahn/Unter dem Birg.

Par la route

Mit dem Auto über Spiez und Frutigen nach Adelboden bis Talstation Unter dem Birg.

Se garer

Grosser Parkplatz bei der Talstation Unter dem Birg.

Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de l'auteur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 1/2/2014: Adelboden – Lenk. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Carte recommandée par l'auteur

LK 1:50.000, 263T Wildstrubel.


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Votre opinion compte !

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
B moyen
Distance
2,8 km
Durée
3:00 h.
Dénivelé
563 m
Dénivelé négatif
0 m
Accès par transports publics Itinéraire(s) avec départ et arrivée différents Point(s) de vue Points de restauration A faire en famille Intérêt culturel/historique Intérêt géologique Intérêt botanique Intérêt biologique Montée/Descente en remontées mécaniques Assurage abondant Via Ferrata classique

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus élevé
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil altimétrique Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser