Partager
Favoris
Imprimer
GPX
KML
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Via Ferrata

Klettersteig Blodigrinne - Drusenfluh

· 1 review · Via Ferrata · Montafon
Ce contenu est proposé par
Montafon Tourismus GmbH Partenaire certifié  Explorers Choice 
Carte / Klettersteig Blodigrinne - Drusenfluh
m 3000 2500 2000 1500 8 7 6 5 4 3 2 1 km Drusenfluh (2.727 m) Einstieg und … Drusenfluh Einstieg und … Drusenfluh Lindauer Hütte

moyen
8,1 km
6:00 h.
1096 m
1096 m
Schwierigkeitsgrad A-C / Variante D, Klettersteigpassagen gut abgesichert, viele Gehpassagen
outdooractive.com User
Auteur
Julia Eckert
Mise à jour: 25.07.2019

Difficulté
C moyen
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
2825 m
Point le plus bas
1738 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.
Exposition
NESO
Accès
400 m, 1:30 h.
Longueur d'escalade
720 m, 3:00 h.

Consignes de sécurité

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Équipement conseillé

Klettersteigset, Helm, Hüftgurt, Handschuhe, feste knöchelhohe Bergschuhe

Informations et liens complémentaires

Karl Blodig und Eugen Sohm gelang 1888 die zweite Besteigung. Auf dem Gipfel fanden sie den Stein mit den Initialen von Christian Zudrell, C Z 70. Zuvor wurde diese Erstbesteigung in Bergsteigerkreisen noch stark angezweifelt. Am Tag seiner Rückkehr sandte Blodig eine Karte an Zudrell, lediglich mit der Inschrift "C Z 70". Der Montafoner Bergführer antwortete darauf ebenso kurz und bündig mit "Gratuliere zur Drusenfluh".

Départ

Lindauer Hütte (1742 m)
Coordonnées:
Géographique
47.034518, 9.835836
UTM
32T 563503 5209339

Arrivée

Lindauer Hütte

Itinéraire

Eine sehr lohnende und anspruchsvolle Tour auf einen aussichtsreichen Gipfel. Die Tatsache, dass die Blodigrinne kein reiner Klettersteig ist, macht die Route sehr abwechslungsreich und spannend. Stahlseil- und Wegpassagen wechseln sich ab. Im unteren Teil gibt es eine schwere Einstiegsvariante (D). Kurz unterhalb des Gipfels müssen ca. 40 m im Schwierigkeitsgrad II ohne Stahlseil geklettert werden. Kletterei in einer eindrücklichen alpinen Umgebung. Der Aufstieg erfolgt auf meist festem und rauen Rätikon Kalk. Abstieg wieder über den Klettersteig retour.

Remarque


Tous les notes de zones protégées

En transports en commun

www.vmobil.at

Par la route

www.maps.google.com

Se garer

Golmerbahn Latschau
Y aller en train, en voiture ou en vélo


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

5,0
(1)
Hubert Richter 
24.09.2019 · Community
Sonntag bei wunderschönen Wetter - trotzdem fast alleine. Kann die Tour jeden empfehlen der sich alpines Gelände zutraut. Allerdings sollte man die Tour nicht unterschätzen - Höhenmeter - Schwindelfreiheit - und es geht den Klettersteig auch wieder zurück - es gibt keinen einfachen Abstieg.
Afficher plus
Faite le 15.09.2019

Photos de la communauté


Évaluation
Difficulté
C moyen
Distance
8,1 km
Durée
6:00h.
Dénivelé positif
1096 m
Dénivelé négatif
1096 m

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus élevé
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil altimétrique Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser