Partager
Favoris
imprimer
GPX
KML
Planifier une randonnée
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Randonnée

Von der Schynige Platte auf das Faulhorn

Randonnée · Bernese Oberland
Ce contenu est proposé par
Wandermagazin SCHWEIZ Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Berghotel Faulhorn.
    / Berghotel Faulhorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Schynige-Platte-Bahn.
    / Schynige-Platte-Bahn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Alpengarten Schynige Platte.
    / Alpengarten Schynige Platte.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Höhenweg bei der Schynige Platte.
    / Höhenweg bei der Schynige Platte.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Alpengarten Schynige Platte.
    / Alpengarten Schynige Platte.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Höhenweg Schynige Platte – Faulhorn.
    / Höhenweg Schynige Platte – Faulhorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick auf den Brienzersee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Bergweg beim Berghaus Männdlenen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Berghaus Männdlenen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser unterhalb vom Berghotel Faulhorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Berghotel Faulhorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Eiger, Mönch und Jungfrau.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Faulhorn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser bei den Bachseen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Bachsee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Bachsee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wanderweg First - Bachseen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Aussicht von Grindelwald First.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / First Cliff Walk.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser auf First.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / First Cliff Walk.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Bahnhof Grindelwald.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
2100 2400 2700 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 Schynige-Platte-Bahn Alpengarten Schynige Platte Berghaus Männdlenen Faulhorn Berghotel Faulhorn Bachseen

Der Höhenweg von der Schynige Platte zum Faulhorn ist ein Klassiker. Genusswanderer können die Tour in zwei Etappen aufteilen, mit Übernachtung im historischen Berghotel.

difficile
15,8 km
6:00 h.
860 m
649 m

Die Schynige Platte ist ein Logenplatz. Es gibt nur wenige Aussichtspunkte mit solch’ einer spektakulären Nahsicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Hinauf zum grossen Panorama zuckelt die Zahnradbahn. Und das seit über 120 Jahren. Die Nostalgiebahn aus dem Jahre 1893 legt die sieben Kilometer lange Strecke in 50 Minuten zurück. In unmittelbarer Nähe zur Bergstation befindet sich ein Alpengarten mit über 500 Pflanzenarten.

Der Höhenweg beschert in seinem gesamten Verlauf herrliche Aussichten. Die Giganten der grossen Gipfelschau heissen Wetterhorn, Schreckhorn, Eiger, Mönch und Jungfrau. Nicht weniger eindrücklich sind die schönen Tiefblicke auf den Brienzersee. Vor allem wenn man von der Schynige Platte nicht den direkten Weg Richtung Loucherhorn wählt, sondern den lohnenden «Bogen» (etwas länger) über Tuba und Oberberghorn macht. Einkehren, und auch übernachten, kann man unterwegs im Berghaus Männdlenen. Dann der finale Anstieg. Wie ein Adlerhorst thront das alte Berghotel auf dem Faulhorngipfel. Der Berg verdankt seinen Namen dem schwarzen Kalkschiefer, dem «faulen Gestein». Im Berghotel selbst fühlt man sich wie Mitte des 19. Jahrhunderts. Die Mauern sind schief, der Holzboden knarrt, in den Zimmern stehen Betten und Waschkrüge aus der Gründerzeit. Morgens und Abends trifft man sich auf dem Gipfel zum kollektiven Staunen. Die Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge sind Kult – und so schön wie einst. Der Abstieg führt dann über den beliebten Wanderweg an den Bachseen entlang zur Bergstation First.

Conseil(s) de l'auteur

Bei der Bergstation First kann man zum Abschluss noch über den «First Cliff Walk», einen Gipfelrundweg, bestehend aus Hängebrücke, Felssteg und Aussichtspunkt, spazieren.

outdooractive.com User
Auteur
Jochen Ihle 
Mise à jour: 24.04.2019

Difficulté
difficile
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
2667 m
Point le plus bas
1910 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Possibilité de se restaurer en route

Berghotel Faulhorn

Consignes de sécurité

Anspruchsvolle Bergwanderung. Trittsicherheit und Kondition erforderlich. Weiss-rot-weiss markierte Bergwege. Schwierigkeit: T3.

Équipement conseillé

Normale Wanderausrüstung, stabile Bergschuhe.

Informations et liens complémentaires

Jungfrau Region Tourismus, Tel. +41 (0) 33 521 43 43, www.jungfrau.swiss

Grindelwald Tourismus, Tel. +41 (0) 33 854 12 12, www.grindelwald.swiss

Jungfraubahnen, Rail Info Interlaken, Tel. +41 (0) 33 828 72 33, www.jungfrau.ch

Firstbahn, Tel. +41 (0) 33 828 77 11, www.jungfrau.ch

Einkehren und übernachten, z.B.:
Restaurant und Hotel Schynige Platte, Tel. +41 (0) 33 828 73 73, www.hotelschynigeplatte.ch
Berghaus Männdlenen, Tel. +41 (0) 33 853 44 64, www.berghaus-maenndlenen.ch
Berghotel Faulhorn, Tel. +41 (0) 33 853 27 13, www.berghotel-faulhorn.ch
Berggasthaus First, Tel. +41 (0) 33 828 77 88, www.berggasthausfirst.ch

Départ

Schynige Platte, Bergstation (1955 m)
Coordonnées:
Géographique
46.652119, 7.911312
UTM
32T 416696 5167082

Arrivée

First, Bergstation

Itinéraire

Schynige Platte (1967 m) – Tuba (2076 m) – Egg (2122 m) – Männdlenen (2344 m) – Faulhorn Berghotel (2681 m) – Gassenboden (2553 m) – Bachsee (2265 m) – First (2166 m).

En transports en commun

Accès par transports publics

Anreise: Mit dem Zug über Interlaken nach Wilderswil, weiter mit Zahnradbahn auf die Schynige Platte.

Rückreise: Von First mit Gondelbahn nach Grindelwald und mit Zug zurück nach Wilderswil bzw. Interlaken. 

Par la route

Mit dem Auto über Interlaken nach Wilderswil. Nach der Wanderung von Grindelwald miz Zug zurück nach Wilderswil.

Se garer

Parkplatz bei der Talstation der Schynige-Platte-Bahn (gebührenpflichtig).

Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de l'auteur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 6/2016: Jungfrau Region. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 5/2015: Historische Berghotels. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Daniel Anker: Berner Oberland Ost. ISBN 978-3-7633-4012-5, Bergverlag Rother, www.rother.de

M. Wehrli: Faulhorn – Die Geschichte des Berggasthauses, 3-9521339-4-9, herausgegen vom Tourismusmuseum in Unterseen, www.tourismusmuseum.ch 

Carte recommandée par l'auteur

LK 1:50.000, 254T Interlaken.


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Votre opinion compte !

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
difficile
Distance
15,8 km
Durée
6:00 h.
Dénivelé
860 m
Dénivelé négatif
649 m
Accès par transports publics Itinéraire(s) avec départ et arrivée différents Point(s) de vue Itinéraires à étapes Points de restauration Intérêt culturel/historique Intérêt géologique Montée/Descente en remontées mécaniques Intérêt botanique Intérêt biologique Excursion sur les sommets

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus élevé
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil altimétrique Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser