Partager
Favoris
Imprimer
GPX
KML
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Randonnée Étape

Senda Sursilvana Etappe 3: Von Rabius nach Brigels

Randonnée · Graubuenden
Ce contenu est proposé par
Wandermagazin SCHWEIZ Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Senda Sursilvana.
    / Senda Sursilvana.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Rabius.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser in Rabius.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Aufstieg durch den Wald kurz nach Rabius.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Auf der Senda Sursilvana oberhalb von Trun.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Trun.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Senda Sursilvana oberhalb Trun.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Cartatscha.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick in die Surselva.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Kapelle Nossa Dunna della Naiv und Ruine des Turms von Schlans.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Capeder.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Mulin da Dardin.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Historische Wegmarkierung.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Beim Aufstieg etwas unterhalb von Brigels.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick von Brigels zur gegenüberliegenden Talseite nach Obersaxen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Postautohaltestelle Brigels.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Kapelle St. Martin in Brigels.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Brigels.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wallfahrtskapelle St. Eusebius in Brigels.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Surselva Tourismusbüro in Brigels.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
900 1050 1200 1350 1500 m km 2 4 6 8 10 12 Rabius Cartatscha Capeder Brigels

Die dritte Etappe der Senda Sursilvana führt von Rabius hinauf in die Feriendestination Brigels. Und auch hier liegen wieder etliche Kirchen und Kapellen am Weg.

moyen
12,4 km
5:00 h.
792 m
464 m

Campliun, Trun... der Wegweiser in Rabius verrät schon mal die Namen der Dörfer, durch welche diese Etappe führt. Gleich zu Beginn geht es durch ein Waldstück steil hinauf, ehe sich über dem Dorf Trun der Wanderweg wieder angenehm am Hang entlang schlängelt. Auffallend: bei allen schönen Aussichtspunkten stehen Sitzbänke, die Gelegenheiten zum Rasten und Schauen ermöglichen. Auf der gegenüberliegenden Talseite reihen sich die Walsersiedlungen von Obersaxen aneinander und in den Dörfern am Weg gibt es wieder viel Kultur zu bestaunen.

Höhepunkt ist diesbezüglich der Etappenort Brigels, in dem es etliche kunsthistorisch wertvolle Kirchen und Kapellen gibt. Man kann die Kirchen und Kapellen von Brigels auf einem Dorfrundgang miteinander verbinden. Über dem Dorf, und schon von weitem zu sehen, steht die Wallfahrtskapelle St. Eusebius. Der romanische Turm stammt aus dem 11./12. Jahrhundert. Als Prunkstück der Kapelle gilt der spätgotische Altarschrein (1486) des Memminger Meisters Ivo Strigel. Darunter stehen am Hang die Kapelle St. Georg mit einem kleinen Rokokoaltar und dem Bildstock St. Peter und Paul. Unterhalb der Kapelle St. Eusebius, nahe des Flembaches, befindet sich die Kapelle St. Martin; am südlichen Dorfeingang die Kapelle Sontg’Antoni und im Westen des Dorfes die Kapelle St. Jakob. Im Dorfzentrum dann unübersehbar die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt.

Conseil(s) de l'auteur

Wer in die Kirchen und Kapellen von Brigels hineinschauen möchte: Die Dorfkirche und die Kapelle Sontg’Antoni sind tagsüber offen. Die Schlüssel zu den Kapellen, die tagsüber geschlossen sind, können im Infobüro Brigels, im Hotel Alpina oder im Pradas Resort bezogen werden.

outdooractive.com User
Auteur
Jochen Ihle 
Mise à jour: 01.05.2019

Difficulté
moyen
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
1286 m
Point le plus bas
955 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

Einfache Wanderung auf markierten Wegen. Naturwege und öfter Hartbelagsabschnitte. Weiss-rot-weiss markierte Bergwege sowie zusätzliche Wegweiser «Senda Sursilvana» (grünes Quadrat mit der Routen-Nr. 85). Schwierigkeit: T2.

Équipement conseillé

Normale Wanderausrüstung. Begeht man die komplette Senda Sursilvana, dann entsprechende Ausrüstung für Mehrtagestour (z.B. Wechselwäsche). 

Informations et liens complémentaires

Surselva Tourismus, Infobüros in Ilanz, Tel. +41 (0) 81 920 11 05, Obersaxen, Tel. +41 (0) 81 933 22 22, Brigels , Tel. +41 (0) 81 941 13 31 und Val Lumnezia, Tel. +41 (0) 81 931 18 58, www.surselva.info

Départ

Rabius (955 m)
Coordonnées:
Géographique
46.734337, 8.958693
UTM
32T 496844 5175643

Arrivée

Brigels

Itinéraire

Rabius (955 m) – oberhalb Trun – Cartatscha (1003 m) – Capeder (1047 m) – Dardin (1008 m) – Mulin da Dardin – Brigels (1280 m).

En transports en commun

Accès par transports publics

Anreise: Mit der Rhätischen Bahn von Chur nach Rabius-Surrein.

Rückreise: Von Brigels mit Bus nach Tavanasa, dort Bahnanschluss.

Par la route

Mit dem Auto nach Rabius. Nach der Wanderung von Brigels mit Postauto und Zug via Tavanasa zurück nach Rabius-Surrein (diverse Verbindungen, Fahrzeiten zwischen 30 und 60 Minuten).

Se garer

Parkplätze in Rabius.

Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de l'auteur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 7/2016: Mehrtagestouren. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch und www.wanderwege.ch. 

Carte recommandée par l'auteur

LK 1:50.000, 246T Klausenpass, 247T Sardona, 256T Disentis/Mustér, 257T Safiental.

LK 1:50.000 Wanderkarte Gotthard Zusammensetzung.


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
moyen
Distance
12,4 km
Durée
5:00 h.
Dénivelé positif
792 m
Dénivelé négatif
464 m
Accès par transports publics Itinéraire(s) avec départ et arrivée différents Itinéraires à étapes Point(s) de vue Points de restauration Intérêt culturel/historique Intérêt géologique Intérêt botanique Intérêt biologique

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus élevé
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil altimétrique Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser