Partager
Favoris
Imprimer
GPX
KML
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Randonnée

Lötschberg-Südrampe Ost

Randonnée · Valais
Ce contenu est proposé par
Tourenplaner SCHWEIZ Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Durch die Weinberge bei Lalden.
    / Durch die Weinberge bei Lalden.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Ausserberg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Suone bei Ausserberg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Lötschberg-Südrampe bei Ausserberg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Blick nach Visp und Richtung Matter-/Saastal.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / An Wasserkanälen, sogenannten Suonen, entlang.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Blick von der Lötschberg-Südrampe nach Visp.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Auf der Lötschberg-Südrampe.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Safran.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Auf der Südrampe mit Blick ins Rhonetal.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Bahnhof Brig.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Stockalperpalast Brig.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / In den Gassen von Brig.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Stockalperpalast Brig.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
m 1200 1100 1000 900 800 700 600 16 14 12 10 8 6 4 2 km Ausserberg Bahnhof Brig Eggen / Eggerberg

«Was ihr seid, das waren wir; was wir sind, das werdet ihr.» Der Spruch steht auf einem mächtigen Balken im Beinhaus von Naters. Den Weg zu den toten Schädeln findet man auf der Lötschberg-Südrampe Ost, einer Wanderung von Ausserbeg über Naters nach Brig.
difficile
17,5 km
5:30 h.
299 m
556 m

Zur Feier 100 Jahre Lötschbergbahn hat die BLS 2013 den berühmten Höhenweg Lötschberg-Südrampe,  der seit 1960 als erster Bahnwanderweg der Schweiz von Hohtenn nach Ausserberg führt, um den Abschnitt von Ausserberg nach Naters erweitert. Die nun insgesamt 26 Kilometer messende Wegstrecke ist ein Bijou schweizerischer Wanderwegkunst. Die mediterran anmutende Flora, die Suonen entlang des Weges, die typische Walliser Holzarchitektur, die Ausblicke auf eine imposante Viertausenderkulisse sowie Meisterwerke der Bahnbaukunst des 20. Jahrhunderts führen den Wanderer von Staunen zu Staunen. Das ist alles sehr lebendig. Das Ziel aber ist: ein Totenhaus!

Das eindrückliche Beinhaus steht südlich der Kirche von Naters. Diese und den dazugehörenden Friedhof erblickt man von der schwindelerregenden Fussgängerbrücke oberhalb des Dorfes und erreicht es schliesslich nach dem Abstieg über den Kapellenweg. Erbaut wurde das Beinhaus 1514 vom Baumeister Ulrich Ruffiner, der auch für die gotische Kirchturmspitze, die Burgkirche von Raron und das Gotteshaus von Ernen verantwortlich zeichnet. Gut 31000 Schädel und Gebeine wurden hier noch bis 1970 zur letzten Ruhe gebettet und warten auf die Auferstehung.

Bevor man zu den Schädeln von Naters gelangt, gibt es aber allerhand Lebendiges. Beispielweise plätschernde Suonen, an denen die Wanderung entlang führt, was auch sehr besinnlich sein kann. Der Weg auf der Lötschberg-Südrampe tangiert dabei nacheinander die wasserführenden Undra Suone (zwischen Ausserberg und der Baltschiederbrücke), die nach Lalden führende Laldnerisuone (nach Eggerberg) und die Drieschtnerisuone (oberhalb Brig). Letztere speist zusammen mit einem riesigen Bewässerungssystem die früher abgeholzten und durch die Bahn wieder aufgeforsteten Wälder oberhalb des Bahntrassees, um die Geleise vor Erosion und Lawinen zu bewahren. Weil die Berieselung aus den Rohren jeweils während 24 Stunden ununterbrochen erfolgen muss, kann es vorkommen, dass auch die Wanderer berieselt werden...

Conseil(s) de l'auteur

Von der Route kann in Eggerberg, Lalden, Birgisch oder auch von unterwegs ins Tal abgestiegen werden. Oder man verlängert die Route um ein oder mehrere Teilstücke von Hohtenn her.
outdooractive.com User
Auteur
Jochen Ihle 
Mise à jour: 19.10.2018

Difficulté
difficile
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
1048 m
Point le plus bas
672 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

Aussichtsreiche Wanderung auf markierten Wegen  mit vielen Picknickplätzen und Ruhebänken. Der Weg ist auch Teilstück der Schweiz-Mobil-Route «Walliser Sonnenweg» (Routen-Nr. 61). Einige Wegstücke vor allem in den Dörfern führen über Hartbelag. Schwierigkeit: T2.

Informations et liens complémentaires

Verkehrsverein Sonnige Halden, Tel. 027 946 63 14, www.sonnige-halden.ch.

Brig Simplon Tourismus, Tel. 027 921 60 30, www.brig-simplon.ch.

 

 

Départ

Ausserberg (925 m)
Coordonnées:
Géographique
46.312320, 7.841525
UTM
32T 410802 5129401

Arrivée

Naters

Itinéraire

Ausserberg (985 m) – Baltschiederbach (864 m) – Eggerberg Bahnhof (852 m) – Lalden Bahnhof (801 m) – Mundbach (840 m) – Naters (688 m) – Brig Bahnhof (678 m).

Remarque


Tous les notes de zones protégées

En transports en commun

Accès par transports publics

Anreise: Mit dem Zug nach Ausserberg .

Rückreise: Mit dem Zug ab Brig.

Par la route

Mit dem Auto nach Ausserberg oder Brig. Zug- und Busverbindung (Lötschberger) zwischen Brig und Ausserberg (Fahrzeit wenige Minuten).

Se garer

Parkplätze in Brig und Ausserberg.
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de l'auteur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 12/2016: Lötschberg. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch und www.wanderwege.ch.

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 10/11/2014: Stadtwandern. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch und www.wanderwege.ch.

Claudia Schnieper: Das Wallis für Anfänger. ISBN 978-3-906060-10-1, Rothus-Verlag, Solothurn, www.rothus.ch.

 

Carte recommandée par l'auteur

LK 1:50.000, 274T Visp.

S'équiper

Normale Wanderausrüstung.

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
difficile
Distance
17,5 km
Durée
5:30h.
Dénivelé positif
299 m
Dénivelé négatif
556 m
Accès par transports publics Points de restauration Aller Retour Itinéraires à étapes Point(s) de vue Intérêt culturel/historique A faire en famille Intérêt - flore Intérêt géologique Intérêt - faune

Statistiques

  • 2D 3D
  • Contenus
  • Nouveau point d'intérêt
  • Show images Masquer les images
: Hr.
 km
 m
 m
 m
 m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser