Partager
Favoris
Imprimer
GPX
KML
Planifier une randonnée
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Randonnée

Familientour zur Spitzmeilenhütte (2 Tage)

Randonnée · Ferienregion Heidiland
Ce contenu est proposé par
Wandermagazin SCHWEIZ Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Familienwandern auf dem Flumserberg.
    / Familienwandern auf dem Flumserberg.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Panorama mit Seebenalp.
    / Panorama mit Seebenalp.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Wegweiser auf dem Maschgenkamm.
    / Wegweiser auf dem Maschgenkamm.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Blick hinunter zur Seebenalp und zu den Seebenseen.
    / Blick hinunter zur Seebenalp und zu den Seebenseen.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Ziger.
    / Ziger.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Beim Aufstieg zum Leist.
    / Beim Aufstieg zum Leist.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Kühe beim Leist.
    / Kühe beim Leist.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Panorama, gesehen vom Leist.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser auf dem Leist.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick auf Seebenalp, Walensee und Churfirsten.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Zwischen Leist und Rainissalts.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Rainissalts.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Aufstieg zum Gulmen.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Aufstieg zum Gulmen.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Gulmen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Herrliche Wolkenstimmung auf dem Weg zur Spitzmeilenhütte.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Landschaft hoch über dem Flumserberg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wie ein Mini-Vulkan ragt der Spitzmeilen aus der Landschaft.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Kleine Tümpel säumen den Weg zur Spitzmeilenhütte.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Spitzmeilenhütte.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Spitzmeilenhütte.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Panorama nahe Spitzmeilenhütte.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Spitzmeilenhütte.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Abendstimmung bei der Spitzmeilenhütte.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Alpidylle auf dem Flumserberg.
    Photo: Stefanie Pargätzi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
1500 1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Bergstation Maschgenkamm Panoramarestaurant Maschgenkamm Ziger Zigerfurgglen Leist Rainissalts Gulmen Spitzmeilenhütte

Hoch oben in einer Berghütte schlafen, das verspricht Abenteuer und geht auch für Familien. Diese einfache, zweitägige Wanderung zur Spitzmeilenhütte nimmt sogar noch vier wanderbare Gipfel mit.

moyen
19,2 km
7:00 h.
605 m
1265 m

Die hier vorgestellte Wanderung zur Spitzmeilenhütte folgt nicht dem direkten Weg, sondern nimmt unterwegs noch einige Gipfel mit. Ziger, Leist, Rainissalts und Gulmen sind Teil der bekannten «7-Gipfel- und 14-Seen-Tour» von Heidiland Tourismus. Dann folgt noch der Hoch Camatsch und schon quert man, vorbei an Tümpeln und kleinen Seen, hinüber zur Spitzmeilenhütte. Rund um die Hütte hat es für Kinder einige tolle «Spielplätze»: Den Plätscherbach, die eigenartig roten Steine, denen die Geologen den lustigen Namen Verrucano gegeben haben, die saftigen Moosplätzchen. Überall gibt es etwas zu entdecken, weiter oben sogar einen kleinen See. Und auch ein paar neugierige Ziegen flitzen quietschfidel die Hänge rauf und runter. Am anderen Tag steigt man über die Alp Fursch, Panüöl und Prodalp (Varianten wären auch über die Station Prodkamm und den Sagenerlebnisweg) hinunter zur Tannenbodenalp.

Achtung:
2019 ist die Maschgenkammbahn wegen Neubau geschlossen. Start der Tour ist ab Bergstation Prodkamm, was die Tour um etwa 30–45 Minuten verlängert.

Conseil(s) de l'auteur

Wer den Aufenthalt verlängern möchte: Der Flumserberg ist ein wahres Kinder-Bergparadies mit Kletterturm, Rodelbahn, Spielplätzen, Riesenhüpfkissen, Themenwegen, kinderwagengerechten Wanderwegen, Feuerstellen usw.

outdooractive.com User
Auteur
Silvan Pargätzi 
Mise à jour: 09.05.2019

Difficulté
moyen
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
2316 m
Point le plus bas
1348 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Pour se restaurer à proximité

Panoramarestaurant Maschgenkamm

Consignes de sécurité

Wenig schwierige Hüttenwanderung auf markierten Bergwanderwegen. Schwierigkeit: T2.

Équipement conseillé

Normale Wanderausrüstung, bei Hüttenübernachtung entsprechende Ausrüstung (Hüttenschlafsack, Wechselwäsche usw.).

Informations et liens complémentaires

Heidiland Tourismus, Tel. +41 (0) 81 720 08 20, www.heidiland.com

Bergbahnen Flumserberg, Tel. +41 (0) 81 720 15 15, www.flumserberg.ch

Spitzmeilenhütte, Tel. +41 (0) 81 733 22 32, www.spitzmeilenhuette.ch

Einkehren, z.B.:
Panoramarestaurant Maschgenkamm, Tel. +41 (0) 81 733 19 39, www.maschgenkamm.ch
Restaurants und Hotels auf dem Flumserberg/Tannenboden.

Départ

Maschgenkamm (2009 m)
Coordonnées:
Géographique
47.069467, 9.252838
UTM
32T 519197 5212914

Arrivée

Tannenbodenalp

Itinéraire

Maschgenkamm (2019 m) – Zigerfurgglen (1993 m) – Ziger (2074 m) – Leist (2222 m) – Rainissalts (2242 m) – Gulmen (2317 m) – Hoch Camatsch (2285 m) – Spitzmeilenhütte (2087 m) – Laufböden – Alp Fursch (1792 m) – Panüöl (1804 m) – Prodalp (1576 m) – Tannenbodenalp (1362 m).

En transports en commun

Accès par transports publics

Anreise: Mit dem Zug bis Unterterzen, weiter mit Gondelbahn bis Flumserberg/Tannenbodenalp, dann weiter mit Gondelbahn auf den Maschgenkamm.

Rückreise: Mit Gondelbahn ab Tannenbodenalp bis Unterterzen, dort Bahnanschluss.

Par la route

Mit dem Auto über Flumserberg bis Tannenbodenalp.

Se garer

Grosser Parkplatz Tannenbodenalp / Talstation Maschgenkammbahn (gebührenpflichtig).

Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de l'auteur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 3/2018: Raus mit der Familie. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 10/11/2015: Heidiland. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

 

Carte recommandée par l'auteur

LK 1:50.000, 237T Walenstadt.


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
moyen
Distance
19,2 km
Durée
7:00 h.
Dénivelé positif
605 m
Dénivelé négatif
1265 m
Accès par transports publics Itinéraire(s) avec départ et arrivée différents Itinéraires à étapes Point(s) de vue Points de restauration A faire en famille Intérêt culturel/historique Intérêt géologique Intérêt botanique Intérêt biologique Montée/Descente en remontées mécaniques Excursion sur les sommets

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus élevé
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil altimétrique Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser