Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Winter Hiking

Von Gänsbrunnen nach Moutier

Winter Hiking • Central Plateau
Responsible for this content
Wandermagazin SCHWEIZ
  • Bergwirtschaft Oberdörferberg.
    / Bergwirtschaft Oberdörferberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Blick vom Oberdörferberg auf Hasenmatt und Stallfluh.
    / Blick vom Oberdörferberg auf Hasenmatt und Stallfluh.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf dem «verzuckerten» Oberdörferberg.
    / Auf dem «verzuckerten» Oberdörferberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Bergwirtschaft Oberdörferberg.
    / Bergwirtschaft Oberdörferberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Winterwandern über die Jurahöhen.
    / Winterwandern über die Jurahöhen.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Raureif auf dem Oberdörferberg.
    / Raureif auf dem Oberdörferberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Über Eisentreppen durch eine felsige Barriere.
    / Über Eisentreppen durch eine felsige Barriere.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Moutier.
    / Moutier.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
Map / Von Gänsbrunnen nach Moutier
600 900 1200 1500 m km 2 4 6 8 10 12 Gänsbrunnen Bergwirtschaft Oberdörfer Moutier
Weather

Interessant macht diese Tour über die wildromantischen Jurahöhen die Kombination aus Grat- und Schluchtwandern. Und zauberhaft die mit Raureif geschmückten, weit ausladenden Juratannen. Bei Unten-Grau-Oben-Blau sind die Chancen auf letzteres am Grössten.

medium
12.1 km
4:30 h
684 m
878 m

«Biecht» sagen wir Solothurner, wenn die kalte Luft – unter minus 8 Grad– und die hohe relative Luftfeuchtigkeit– über 90 Prozent – wunderbare barocke Eiskristalle auf Bäume, Gräser und Fensterscheiben zaubern. Raureif heisst dieser Eisflaum im «richtigen» Deutsch. Er tritt im Jura dann auf, wenn im Winter wochenlang eine dicke Nebelschicht über dem Mittelland liegt und die bewaldeten Höhenzüge sich darüber im strahlendsten Blau sonnen. An dieser fliessenden Grenze zwischen Grau und Blau verwandelt der Raureif Bäume und Wiesen in eine traumhafte Märchenlandschaft und macht das Wandern mit und ohne Ski oder Schneeschuhe zum absoluten Genuss.

Für die SACler der Sektion Weissenstein sind die erste bis dritte Jurakette nördlich der «schönsten Barockstadt der Schweiz» Heimterrain. Vor allem im Winter sind an schneereichen Sonnentagen Dutzende von «Weissensteinern» und unzählige weitere Naturfreunde mit Ski, Schneeschuhen oder auch einfach zu Fuss auf der sogenannten «HauteRoute» zwischen Oberdorf, Gänsbrunnen, dem Subiger-, Binz- und Oberdörferberg und Crémines unterwegs. Und auch das sektionseigene Backihaus, das ebenfalls am Weg liegt, ist an Wochenenden – auch dank der dort traditionell ausgeschenkten Sonntagssuppe – gut besucht.

Die hier vorgeschlagene Route führt durch eben diese «Weissensteiner» Homelands. Zudem über die Kantons- und die Sprachgrenze. Dank der Bahnverbindung zwischen Solothurn und Moutier ist es auch eine perfekte öV-Tour. Nicht nur die märchenhafte Landschaft mit tollen Weitblicken auf die Alpenkette, auch die Verbindung von Gratwandern und Schluchtsteigen machen die Tour, die sich sowohl zu Fuss wie auch mit Schneeschuhen ausführen lässt, ungemein interessant. Der Abstieg vom Montagne de Graitery nach Moutier führt nämlich durch einen engen und steilen Schlund in die Tiefe – über die Escaliers de Graitery. Liegt zu viel Schnee, was das Begehen der sonst bequemen Leitern etwas rutschig und damit gefährlich machen kann, sollte man diese Passage jedoch besser westlich umgehen. Man übersteigt dann einen anderen «Schlund»: denjenigen der Autobahn zwischen Court und Moutier.

Author’s recommendation

Das Einkehren lohnt sich im Jurahaus Backi des SAC Weissenstein (in der Regel am Sonntag bewirtet, www.sac-weissenstein.ch) und in der Bergwirtschaft Oberdörferberg bei Luzia Schnyder und Andi Schnider, Tel. 032 639 16 85, www.oberdoerfer.ch

outdooractive.com User
Author
Jochen Ihle 
Updated: 2018-11-21

Difficulty
medium
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
1293 m
525 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Bergwirtschaft Oberdörfer

Safety information

Romantische Winter- und/oder Schneeschuhwanderung auf der zweiten Jurakette. Vorsicht bei Schnee im Abstieg über die Escaliers. Schwierigkeit: WT1/2.

Bei schwierigen Bedingungen (Schnee, Eis) Abstieg vom Montagne de Graitery über das Strässchen nach Westen via P. 1089 bis P. 932, dann östlich via P. 789 bis P. 709, wo man wieder auf den Treppenweg trifft.

Equipment

Winterausrüstung mit schneefesten Schuhen und je nach Schneelage Schneeschuhen, evtl. Gamaschen, und Stöcke.

Tips, hints and links

Region Solothurn Tourismus, Hauptgasse 69, 4500 Solothurn Tel. 032 626 46 46, www.solothurn-city.ch

Start

Gänsbrunnen, Bahnhof (719 m)
Coordinates:
Geographic
47.265523 N 7.465334 E
UTM
32T 383906 5235813

Destination

Moutier, Bahnhof

Turn-by-turn directions

Von Gänsbrunnen, Bahnhof (719 m), ein paar Meter die Strasse Richtung Dorf zurückgehen bis zum Wegweiser, dann auf dem Bergweg über den Bahntunnel an alten Bunkern vorbei hochsteigen. Dem Weg bis zum Jurahaus Backi (1165 m) des SAC Weissenstein folgen. Westwärts weiter zur Bergwirtschaft Oberdörferberg (1234 m). Nun alles dem Wanderweg über die Krete bis P. 1297 folgen. Rechts absteigen und weiter bis Loge aux Boefs (1144 m). Via P. 1240.3 nach Montagne de Graitery (1185 m, unterwegs wird eine kleine Felsstufe mithilfe einer kettengesicherten Passage überwunden). Der Abstiegsweg nach Norden überwindet mithilfe einiger guter, nie senkrechter Leitern, den Escaliers de Graitery, eine Felsstufe in der Schlucht und führt via die Punkte 709 , 677, 635, 601 und 575 direkt zum Bahnhof von Moutier.

Public transport

Public transport friendly

Anreise: Mit dem Zug von Solothurn nach Gänsbrunnen.

Rückreise: Mit dem Zug ab Moutier zurück nach Solothurn. 

Getting there

Mit dem Auto nach Gänsbrunnen. Nach der Wanderung von Moutier mit dem Zug in knapp einer Viertelstunde zurück nach Gänsbrunnen.

Parking

Parkplätze in Gänsbrunnen.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wandermagazin SCHWEIZ, Spezialausgabe: Die 50 schönsten Winterwanderungen. ISBN 978-3-03865-010-2. Rothus-Verlag, Solothurn,  www.wanderwege.ch.

Author’s map recommendations

LK 1:50.000, 223T Delémont.

LK 1:25.000, 1106 Moutier.

Similar tours nearby

 These suggestions were created automatically.

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.
Difficulty
medium
Distance
12.1 km
Duration
4:30 h
Ascent
684 m
Descent
878 m
Public transport friendly Tour route Stage tour Nice views With refreshment stops Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights Suitable for families and children

Weather Today

Statistics

: hrs.
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.