Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Thematic Trail

Auf dem Massaweg von Blatten nach Ried-Mörel

Thematic Trail · Wallis
Responsible for this content
Wandermagazin SCHWEIZ Verified partner  Explorers Choice 
  • Aus dem Fels gesprengter Massaweg.
    / Aus dem Fels gesprengter Massaweg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Wegweiser in Blatten.
    / Wegweiser in Blatten.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf dem Weg zur Massaschlucht.
    / Auf dem Weg zur Massaschlucht.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf dem Massaweg.
    / Auf dem Massaweg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Zerfallene Riederi-Suone.
    / Zerfallene Riederi-Suone.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Schöne Passage am Massaweg.
    / Schöne Passage am Massaweg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Rekonstruierte Suone mit Stützpfeiler.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Der Massaweg ist gut markiert.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Auf dem Massaweg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Rekonstruierte Suone am Massaweg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Der Massaweg ist auch ein Suonen-Lehrpfad.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Felstunnel am Massaweg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Die Richtung auf dem Massaweg ist klar.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick ins Rhonetal und auf die Simplonstrecke.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
1050 1200 1350 1500 1650 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Blatten Massaweg Suone Riederi

Die Riederi-Suone wurde bereits vor 1385 erstellt. Hoch über der Massaschlucht verliefen die Kännel dieser Wasserleitung an den steilen Felswänden entlang. Der teilweise aus dem Fels gesprengte Massaweg folgt dem Trassee des ehemaligen Bewässerungskanals.

moderate
8.3 km
3:00 h
208 m
350 m

«Ein Bergbauer aus dem Wallis hat mehr mit einem Bergbauern aus Nepal gemeinsam als mit einem Landsmann aus dem Schweizer Unterland. Denn wenn es ums Überleben auf kargem Boden geht, entwickeln Bergbewohner auf der ganzen Welt ähnliche Strategien...» Nicht nur im Wallis, auch in Nepal erstellen die Bergbauern Kanäle zur Bewässerung. Der Massaweg zwischen Blatten und Ried-Mörel ist mit Infotafeln versehen, er ist ein Suonen-Lehrpfad der Gemeinsamkeiten zwischen Nepal und dem Wallis aufzeigt. «Wasser verbindet» ist denn auch das Thema.

Die Massa hat ihren Ursprung am Aletschgletscher; in Jahrtausenden sägten Fluss und Gletscher die Massaschlucht in den Fels. Schon im 14. Jahrhundert zapften die Walliser den Gletscher an und bauten die Riederi-Suone. Die Holzkännel führten sie hoch über der Schlucht an den senkrechten Felswänden entlang. Ein gefährliches Unterfangen, welches mancher der mutigen Männer mit dem Leben bezahlte. «Am 16. Mai 1927 stürzte unser Grossvater Emanuel Margelisch vom Sommerseili Ried-Mörel bei Arbeiten an der Riederi zu Tode. Kreuz und Bildhäuschen erinnern an ihn.» lesen wir an einer kleinen Kapelle am Weg.

Die Riederi zählte 120 bis 140 Kännel von drei bis neun Metern Länge. An der höchsten Felswand reihten sich sechs lange Kännel aneinander. Diese Passage war unter dem Namen «Zä sägsch Chängju» gefürchtet. Moderne Zeiten machten aber auch vor der Riederi nicht Halt: Seit 1945 wird das Wasser durch den Riederhorntunnel herbeigeführt. Auch der Aletschgletscher zieht sich zurück und die Gebidum-Staumauer macht aus der Massa ein klägliches Flüsschen. Doch mit dem Massaweg erlebt der historische Verlauf der Riederi-Suone eine Wiedergeburt: Der einst gefährliche Steig wurde im Jahre 1996 wandertauglich gemacht: Wegstücke wurden verbreitert, Felsen weggesprengt, Ketten angebracht und die Steilwand durch einen Tunnel umgangen. Rekonstruierte Kännel erinnern an die einst lebenswichtige Wasserleitung.

Author’s recommendation

Bei P. 1274 (schöner Blick über das Rhonetal) kann man auch in etwa einer Stunde über Wasen nach Bitsch (Bahnhof, Zuganschluss nach Brig) absteigen.

outdooractive.com User
Author
Jochen Ihle 
Updated: 04 29, 2019

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
1452 m
1188 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Der Massaweg verläuft auf weiss-rot-weiss markiertem Bergwanderweg. Er ist teilweise aus dem Fels gesprengt und mit Ketten abgesichert, eine senkrechte Wand wird durch einen Tunnel umgangen. Schwierigkeit: T2.

Equipment

Stabile Bergschuhe, normale Wanderausrüstung.

Tips, hints and links

Blatten-Belalp Tourismus, Tel. +41 (0) 27 921 60 40, www.belalp.ch

Aletsch Arena, Tel. +41 (0) 27 928 58 58, www.aletscharena.ch

Start

Blatten, Haltestelle (1328 m)
Coordinates:
Geographic
46.358625, 7.984384
UTM
32T 421868 5134395

Destination

Ried-Mörel, Station

Turn-by-turn directions

Blatten (1327 m) – Rischinerwald (1460 m) – Gebidembrücke/Staumauer (1335 m) – Gragg (1305 m) – P. 1274 – Summerseili (1250 m) – Ried-Mörel (1175 m).

Public transport

Public transport friendly

Anreise: Mit dem Zug bis Brig, weiter mit Postauto bis Blatten.

Rückreise: Von Ried-Mörel mit der Gondelbahn nach Mörel, ab hier Bahnanschluss mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn nach Brig.

Getting there

Mit dem Auto über Brig nach Blatten. Nach der Wanderung von Ried-Mörel mit Gondelbahn nach Mörel und mit Zug nach Brig und mit Postauto nach Blatten (Fahrzeit etwa eine Stunde).

Parking

Parkplätze in Brig und Blatten.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 7/2012: Suonen. Rothus Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Claudia Schnieper: Das Wallis für Anfänger. ISBN 978-3-906060-10-1, Rothus Verlag, Solothurn, www.rothus.ch

Johannes Gerber: Wandern an sagenhaften Suonen. ISBN 978-3-905756-00-5, Rotten-Verlag, Visp, www.mengisdruck.ch

Peter Jossen: 88 Suonenwanderungen. ISBN 3-907624-34-3, Rotten-Verlag, Visp, www.mengisdruck.ch

Martin Fardey: Les Bisses. ISBN 978-2-8289-1596-4, Éditions Favre, Lausanne, www.editionsfavre.com

 

 

Author’s map recommendations

LK 1:50.000, 264T Jungfrau, 274T Visp.

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Best deal:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.
Difficulty
moderate
Distance
8.3 km
Duration
3:00 h
Ascent
208 m
Descent
350 m
Public transport friendly In and out Scenic With refreshment stops Family friendly Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights Mountain railway ascent/descent

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.