Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Mountain Hike

Auf dem Gsponer Höhenweg von Saas-Almagell nach Gspon

Mountain Hike · Wallis
Responsible for this content
Wandermagazin SCHWEIZ Verified partner  Explorers Choice 
  • Ausblick vom Gsponer Höhenweg.
    / Ausblick vom Gsponer Höhenweg.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Berghotel Almagelleralp.
    / Berghotel Almagelleralp.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • See auf Kreuzboden.
    / See auf Kreuzboden.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Bei Kreuzboden.
    / Bei Kreuzboden.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Wegweiser bei Linde Bodu.
    / Wegweiser bei Linde Bodu.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Balfringruppe.
    / Balfringruppe.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Auf dem Gsponer Höhenweg.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Nicht mehr weit nach Gspon.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Auf dem Gsponer Höhenweg, nahe obere Schwarze Wald.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Kapelle bei Gspon.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Nahe Gspon.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Gspon mit Bietschorn.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser in Gspon.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn nach Stalden.
    Photo: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ

Die Bergwanderung von Saas-Almagell nach Gspon ist auch eine Etappe auf dem Grossen Walserweg. Spektakuläre Aussichten auf die Saaser Bergwelt belohnen für die Mühen auf dieser langen Tour, die auch kürzere Varianten zulässt.

 

difficult
24.2 km
10:15 h
1169 m
920 m

Beim Berghotel Almagelleralp angekommen hat man, nach dem Aufstieg aus dem Saastal, die grösste Anstrengung des Tages hinter sich. Nun entwickelt sich die lange Wanderung zur grandiosen Schautour. Vor allem als der Weg durch einen steilen, mit Lawinenverbauungen bestückten, aber gut abgesicherten Felshang verläuft, verlocken immer wieder schönste Aussichten: hinüber nach Saas-Fee, zum Mattmarkstausee und zum Monte-Moro-Pass.

Der Wegabschnitt durch die Weiden der Mälliga ist dann identisch mit der «Alpenblumenpromenade», einem mit grünen Wegweisern markierten Themenwanderweg. Über 240 verschiedene Pflanzenarten, darunter Blumen die nur im Saastal vorkommen, säumen den Weg. Natürlich blühen sie nicht alle zur selben Zeit, doch die Informationstafeln vermitteln viel Wissenswertes zu den jeweiligen Pflanzen. Bei der Station Kreuzboden ist dann so etwas wie Halbzeit. Geniesser, die sich zwei Tage Zeit nehmen, steuern nun die Weissmieshütte an, entweder zu Fuss oder mit der Gondelbahn Hohsaas. Hardcore-Wanderer sollten sich zumindest eine Erfrischung im Restaurant Kreuzboden gönnen.

Man nennt ihn oft nur den «Gsponer»: Den Höhenweg Kreuzboden – Gspon. Wahrscheinlich, weil wohl die meisten Berggänger den Weiler Gspon als Ausgangspunkt wählen. Das hat ja auch Vorteile: Von Stalden schwebt eine Seilbahn nach Gspon, sodass man sich beim Start auf einer Höhe von 1900 m ü. M. befindet. Genusswanderer können dann vom Kreuzboden mit der Seilbahn nach Saas Grund hinab schweben und wer die Tour gar bis Saas-Almagell „durchzieht“ (quasi entgegengesetzt zur hier beschriebenen Tour), hat am Morgen keinen anstrengenden Aufstieg sondern am Abend einen angenehmen Abstieg vor sich. In welcher Richtung auch immer: Hoch über dem Saastal auf Walserspuren zu wandern, ist geschichtsträchtig und abwechslungsreich.

 

Author’s recommendation

Es gibt diverse Möglichkeiten um die lange Tour zu verkürzen, oder um Teilstücke zu begehen.

Wer den langen Aufstieg über die Almagelleralp umgehen möchte, kann auch von Saas-Grund mit der Gondelbahn bis Kreuzboden fahren und die Wanderung dort beginnen. Oder Aufstieg zur Almagelleralp, dort im Berghotel übernachten, und anderntags weiter.

Der Weg in umgekehrter Richtung: Die Wanderzeit von Gspon nach Saas-Almagell beträgt ca. 8 ½ h, (Gspon – Kreuzboden 4 ¾ h, Kreuzboden – Saas Almagell 3 ¾ h). Von Kreuzboden kann auch in ca. 1 ½ h über die Triftalp nach Saas-Grund abgestiegen werden oder, ganz bequem, mit der Gondelbahn hinab.

outdooractive.com User
Author
Jochen Ihle 
Updated: February 12, 2018

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2523 m
Lowest point
1671 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW

Rest Stop

Berghotel Almagelleralp

Safety information

Spektakulärer Höhenweg über dem Saastal. Ausdauer und Kondition erforderlich. Kann mit einer Übernachtung auf der Weissmieshütte in zwei Tage aufgeteilt werden. Weiss-rot-weiss markiert. Schwierigkeit: T3.

Equipment

Normale Wanderausrüstung, stabile Bergschuhe.

Tips, hints and links

Tourismusbüro Saas-Fe, Obere Dorfstrasse 2, 3906 Saas-Fee, Tel. 027 958 18 58 und Tourismusbüro Saas-Almagell, Dorfplatz, 3905 Saas-Almagell, Tel. 027 958 18 88, www.saas-fee.ch.

Luftseilbahn Stalden - Staldenried - Gspon, Tel. 027 952 12 35, http://www.luftseilbahn-staldenried.ch.

Berghotel Almagelleralp, Tel. 079 629 78 08, http://www.almagelleralp.ch.

Weissmieshütte, Tel. 27 957 25 54, www.weissmieshuette.ch.

Start

Saas-Almagell (1671 m)
Coordinates:
Geographic
46.094274, 7.957620
UTM
32T 419423 5105050

Destination

Gspon

Turn-by-turn directions

Von Saas Almagell (1670 m) über Chüelbrunnji (2053 m) zum Berghotel Almagelleralp (2194 m). Hier den Wegweisern «Höhenweg Kreuzboden» folgen: zunächst serpentinenartiger Aufstieg, dann Querung eines steilen Felshanges mit Lawinenverbauungen (Weg mit Halteseilen abgesichert). Bei P. 2479 sind die heikelsten Stellen vorüber, nun auf der «Alpenblumenpromenade» über Mälliga (2478 m) zum Kreuzboden (2397 m, Seilbahnanschluss nach Saas-Grund). Von Kreuzboden aufsteigen zum Aussichtspunkt Hannig (2445 m), weiter durch ein Trümmerfeld mit überdimensionalen Steinbrocken und über Grüebe (2300 m) – Alp Hoferälpji (2260 m) nach Linde Bodu (2228 m, ab hier in 1 ½ h nach Saas-Grund oder Saas-Balen). Weiter über Siwibode (2244 m) – Alp Färiga (2271 m) – Obere schwarze Wald (2191 m) – Finilu (2039 m) nach Gspon (1893 m).

Public transport

Public transport friendly

Anreise: Mit dem Zug bis Visp, weiter mit Postauto nach Saas Almagell. 

Rückreise: Von Gspon mit der Luftseilbahn über Staldenried nach Stalden, dort Anschluss an die Matterhorn-Gotthard-Bahn. 

Getting there

Mit dem Auto nach Saas-Almagell. Nach der Wanderung von Stalden mit Postauto zurück nach Saas-Almagell (Fahrzeit etwa 35 Minuten).

Parking

Parkplätze in Saas-Almagell.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 9/2011: Walserwege. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch und www.wanderwege.ch.

Author’s map recommendations

LK 1:50000, 274 T Visp, 284 T Mischabel.


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Difficulty
difficult
Distance
24.2 km
Duration
10:15 h
Ascent
1169 m
Descent
920 m
Public transport friendly In and out Multi-stage tour Scenic With refreshment stops Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights Mountain railway ascent/descent assured passages

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.