Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Long Distance Hiking

Gipfelrunde im Val Colla (3 Tage)

Long Distance Hiking · Ticino
Responsible for this content
Wandermagazin SCHWEIZ Verified partner  Explorers Choice 
  • Auf dem Monte Bar.
    / Auf dem Monte Bar.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Sonnenuntergang im Val Colla.
    / Sonnenuntergang im Val Colla.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Monte Bar.
    / Monte Bar.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf dem Gazzirola-Gipfel.
    / Auf dem Gazzirola-Gipfel.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf dem Camoghè.
    / Auf dem Camoghè.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Aufstieg zum Mont Segor.
    / Aufstieg zum Mont Segor.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / San Lucio.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Capanna San Lucio.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Kapelle San Lucio mit gleichnamiger Hütte.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wallfahrtskirche San Lucio.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Auf dem Weg zum Monte Boglia.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Monte Boglia.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Monte Boglia.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Brè.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
1000 1500 2000 2500 3000 m km 5 10 15 20 25 30 35 Capanna Monte Bar Monte Segor Camoghè Gazzirola Capanna San Lucio

Eine der schönsten Mehrtagestouren im Sottoceneri führt rund um das Val Colla. Das wenig besuchte Hinterland von Lugano lockt mit einer Gipfelrunde der Superlative. Drei Tage dauert diese anspruchsvolle Höhen- und Hüttenwanderung

difficult
40 km
17:00 h
3309 m
3231 m

Der Camoghè ist eines der perfektesten Gipfelziele im Tessin. Eine Ziegenherde begleitet uns von der Bocchetta di Revolta hinauf. Den Gipfel haben auch sie gut gewählt, die Felsen rund um einen alten Unterstand sind offensichtlich ihr Lieblingsplatz. Unserer auch. Die vorwitzigen Tiere drängeln und zupfen an Hosen und Rucksackbändeln, lassen uns keine Sekunde Ruhe. Dem Salz vom Schweiss können sie nicht widerstehen. Dann dieses Panorama: von der Bernina bis zur Monte Rosa und von den Berner Alpen bis in den Apennin. Die blauen Seen, die tief eingeschnittenen Täler, die an den bewaldeten Bergflanken klebenden Dörfer: Wir können uns vom Anblick kaum losreissen.

Zauberhafte Wanderwege führen auf der oberen Etage rund ums Val Colla. Für mich ist es die schönste Gipfelrunde im südlichen Tessin. Erhabene Hütten und wunderbare Gipfel beglücken den Wanderer zwischen der Schweiz und Italien – Monte Bar, Camoghè, Monte Segor, Gazzirola, Cima di Fojorina, Cima dell’Oress, Monte Boglia. Gipfel, an denen man seine Wanderkräfte messen kann. Das tönt anstrengend, aber in drei Tagen kommt man weit. Und die Highlights sind nicht einmal die Gipfel. Sondern die Gefühle von Erhabenheit und Demut, die von einem Besitz ergreifen, wenn das kleine Menschlein in die Weiten blickt, die sich auftun, je höher man steigt.

Author’s recommendation

Die tollen Abendstimmungen vor der Capanna Monte Bar: Wenn die Sonne den Himmel von Honiggelb nach Blutrot färbt, die Lichter von Lugano zu glitzern beginnen und im Süden die Denti della Vecchia im letzten Licht glühen.

outdooractive.com User
Author
Jochen Ihle 
Updated: April 10, 2019

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
2224 m
721 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Capanna Monte Bar
Capanna San Lucio

Safety information

Anstrengende, 3-tägige Höhenwanderung auf markierten Bergwegen. Schwierigkeit: T3.

Equipment

Stable Bergschuhe. Für Hüttenübernachtung entsprechende Ausrüstung: Reservewäsche, Stirnlampe, Hüttenschlafsack, Picknick für 3 Tage (Halbpension in den Hütten).

Tips, hints and links

Capanna Monte Bar, Tel. +41 (0) 91 966 33 22; Capanna San Lucio, Tel. +41 (0) 79 944 18 29; Rifugio San Lucio, Tel. +39 (0) 334 336 43 98; Capanna Pairolo, Tel. +41 (0) 91 944 11 56.

www.montebre.ch

Start

Roveredo (720 m)
Coordinates:
Geographic
46.073935, 8.985341
UTM
32T 498866 5102262

Destination

Monte Bré

Turn-by-turn directions

1. Tag: Ab Roveredo Paese (717 m) via Montascio und Rogia zur Waldgrenze und über den grasigen Rücken zum Kreuz (1493 m). Über Caval Drossa und Monte Bar (1816 m) m) zur Capanna Monte Bar (1600 m, T2, Aufstieg etwa 1050 Hm, Abstieg 300 Hm, 3,5 Stunden).

2. Tag: Auf Strässchen bis Piandanazzo, auf den Gratrücken und weiter bis Passo Pozzaiolo (1692), kurz danach links durch die NW-Flanke des Gazzirola bis Bocchetta di Revolta (1981 m) und auf den Camoghè (2227 m). Zurück zur Bocchetta und entweder auf den mit alten Markierungen versehenen Grat auf den Monte Segor (2097 m, T4, Trittsicherheit) und über den Grasrücken auf den Gazzirola (2116 m) oder zurück zum Passo Pozzaiolo und von dort zum Gazzirola. Hinab nach San Lucio (1542 m, T3, Aufstieg etwa 900 Hm, Abstieg 1000 Hm, 6,5 Stunden).

3. Tag: Nach Süden in die Bocchetta di San Bernardo, steil auf die Cima di Foiorina (1809 m), über den Westgrat via Cima dell’ Oress zur Capanna Pairolo (1347 m, evtl. übernachten), weiter auf markiertem Weg nordseitig durch die Kalktürme der Denti della Vecchia bis zum markanten Sasso Grande. Nun wieder auf dem Grat hinab zum Sattel Pian di Scagn (1174 m), steil hinauf auf den Boglia (1517 m). Absteigen nach Bré (800 m, Postauto) und evtl. zur Bergstation der Drahtseilbahn (925 m, T 2–3, Aufstieg etwa 800 Hm, Abstieg 1300 Hm, 7 Stunden).

Public transport

Public transport friendly

Anreise: Mit dem Zug nach Lugano, weiter mit Postauto via Tesserete nach Roveredo.

Rückreise: Ab Bré Postauto nach Lugano Stazione oder Drahtseilbahn nach Lugano-Cassarate.

Getting there

Mit dem Auto nach Lugano und dieses am besten dort parken.

Parking

Parkplätze in Lugano.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 10/11/2016: Südtessin. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Jochen Ihle / Toni Kaiser / Peter-Lukas Meier: «Wandern im Tessin – 40 Wanderungen und Ausflüge in der Sonnenstube der Schweiz». ISBN 978-3-03865-013-3, Rothus-Verlag, Solothurn, www.rothus.ch und www.wanderwege.ch

Author’s map recommendations

LK 1:50.000, 286T Malcantone, 287T Menaggio.

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Best deal:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.
Difficulty
difficult
Distance
40 km
Duration
17:00 h
Ascent
3309 m
Descent
3231 m
Public transport friendly With refreshment stops In and out Multi-stage tour Summit route Cultural/historical value Scenic Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.