Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Hiking Trail

Von Thusis durch die Viamala nach Zillis

Hiking Trail · Graubuenden
Responsible for this content
Wandermagazin SCHWEIZ Verified partner  Explorers Choice 
  • Blick auf den Rhein von der Punt da Saransuns.
    / Blick auf den Rhein von der Punt da Saransuns.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Thusis.
    / Thusis.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Burganlage Hohen Rätien.
    / Burganlage Hohen Rätien.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Aclasuratobelbrücke.
    / Aclasuratobelbrücke.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Thusis.
    / Thusis.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Burganlage Hohenrätien.
    / Burganlage Hohenrätien.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Traversinersteg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Viamala-Schlucht.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Die Veia Traversina ist identisch mit der ersten Etappe der Via Spluga.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Punt da Saransuns.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Punt da Sarasuns.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Rania, Zillis, Bushaltestelle.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Rhein und Viamala-Schlucht.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Reischen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Zwischen Zillis und Reischen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
600 750 900 1050 1200 m km 2 4 6 8 10 Thusis Traversinersteg Viamala-Schlucht Punt da Saransuns Zillis-Reischen

Veia Traversina nennt sich die geschichtsträchtige Route durch die Viamala. Auf dem Weg liegen zwei aussergewöhnliche Brücken: Die Punt da Saransuns überquert elegant den Hinterrhein und der Traversinersteg spannt sich spektakulär über das tiefe Traversinatobel.

moderate
11.7 km
4:15 h
647 m
400 m

«Viamala» – die sagenumwobene Schlucht in den Bündner Bergen ist ein Mythos. Römer, Ritter und Philosophen zogen auf dem «bösen Weg» durch die Schlucht und so manche Abenteurer stürzten über die Felsen in die Tiefe. Literarischen Ruhm erlangte die Viamala durch den gleichnamigen Roman von John Knittel. Dem breiten Publikum wurde die Viamala dann vor allem durch die Verfilmungen des Romans bekannt, u.a. schlüpften Gert Fröbe und Mario Adorf in die Rolle des bösen Jonas Lauretz. Heute sind die Wege durch die Viamala nicht mehr wild und «böse», sondern gepflegt und markiert. Trotzdem ist eine Durchquerung der Schlucht kein Spaziergang. Fünf Stunden Zeit sollte man schon einplanen, und auch etwas Ausdauer und Trittsicherheit mitbringen.

Veia Traversina heisst der Weg, der die schönen und wilden Seiten der Viamala erschliesst. Man kann von Thusis nach Zillis wandern oder umgekehrt. Höhepunkte im Verlauf des Wegs gibt es einige: die Burganlage Hohenrätien, der Informationsraum bei der Wildener Brücke und der Treppenabstieg in die Schlucht beim Viamala-Kiosk. Dann die zwei Brücken: Der Traversinersteg ist Treppe und Brücke zugleich. Als Brücke spannt er sich über 60 Meter lang über das Traversinatobel, als hängende Treppe überwindet er eine Höhendifferenz von 22 Metern. Und die Punt da Saransuns ist ein Hängesteg, der sich mit einer Länge von 40 Metern über den jungen Rhein spannt.

Die Viamala-Wanderung ist auch gleichzeitig die erste Etappe der Via Spluga, die in vier Tagen von Thusis nach Chiavena führt.

 

Author’s recommendation

Bei der Wildener Brücke aus dem Jahre 1739 liest man im Informationsraum spannende Geschichten rund um die Viamala und beim Viamala-Kiosk kann man über 321 Treppenstufen hinab in die Tiefen der Schlucht steigen.

outdooractive.com User
Author
Jochen Ihle 
Updated: 10 08, 2018

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
1040 m
668 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Eindrückliche Schluchtenwanderung auf der Veia Traversina. Auf dem Wegstück zwischen Viamala Kiosk und Traversinersteg stellenweise seilgesicherte Passagen. Vorsicht auch auf dem Abschnitt zwischen Traversinersteg und Burg Hohen Rätien, wo der Weg teilweise am Abgrund entlang führt. Trittsicherheit erforderlich, auf dem Traversinersteg auch Schwindelfreiheit. Weiss-rot-weiss markierte Bergwege. Zur Orientierung dienen auch die braunen Wegweiser «Via Spluga» und das grüne Quadrat mit der Routennnumer 50. Schwierigkeit: T2.

Equipment

Normale Wanderausrüstung.

Tips, hints and links

Viamala Tourismus, Bodenplatz 4, 7435 Splügen, Tel. 081 650 90 30, www.viamala.graubuenden.ch.

Gästeinformation Viamala, Äussere Bahnhofstrasse 4, Bahnhof RhB, 7430 Thusis, Tel. 081 650 90 30, www.viamala.graubuenden.ch.

Start

Thusis (697 m)
Coordinates:
Geographic
46.698202, 9.440401
UTM
32T 533669 5171721

Destination

Zillis

Turn-by-turn directions

Thusis (679 m) – Burg Hohen Rätien – Aclasuratobelbrücke – Traversinersteg II – Informationszentrum und Kiosk Viamala (870 m) – Wildener Brücke – Punt da Saransuns (911 m) – Reischen (1024 m) – Zillis (945 m).

Varianten: Der Weg kann selbstverständlich auch in umgekehrter Richtung oder in Teiletappen begangen werden (Postautohaltestellen in Zillis, Rania, Viamala-Kiosk, Rongellen und Thusis).

Public transport

Anreise: Mit dem Zug nach Thusis.

Rückreise: Mit Postauto von Zillis nach Thusis, dort Bahnanschluss.

Getting there

Mit dem Auto nach Thusis. nach der Wanderung von Zillis mit Postauto zurück nach Thusis (Fahrzeit etwa 20 Minuten).

Parking

Parkplätze in Thusis.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Jochen Ihle: Höhenfieber – Klettersteige, Hängebrücken, Seilparks. ISBN 978-3-9523778-1-9, Coop-Presse/Rothus Verlag, www.rothus.ch.

Author’s map recommendations

LK 1:50.000, 257T Safiental.

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Best deal:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.
Difficulty
moderate
Distance
11.7 km
Duration
4:15 h
Ascent
647 m
Descent
400 m
In and out Multi-stage tour Scenic With refreshment stops Family friendly Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.