Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Hiking Trail

Von Solothurn nach Schnottwil

Hiking Trail • Central Plateau
Responsible for this content:
Wandermagazin SCHWEIZ
  • Waldpartie bei Lüterkofen.
    / Waldpartie bei Lüterkofen.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Bahnhof Solothurn.
    / Bahnhof Solothurn.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Begegnung mit Kühen am Weg.
    / Begegnung mit Kühen am Weg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Die Tour eignet sich auch für den Spätherbst.
    / Die Tour eignet sich auch für den Spätherbst.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Fernsicht vom Bucheggberg auf die 1. Jurakette.
    / Fernsicht vom Bucheggberg auf die 1. Jurakette.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Filigrane Naturkunst am Weg.
    / Filigrane Naturkunst am Weg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Herbst auf dem Bucheggberg.
    / Herbst auf dem Bucheggberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Ein Novembertag am Bucheggberg.
    / Ein Novembertag am Bucheggberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Im Herbst über den Bucheggberg.
    / Im Herbst über den Bucheggberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Spass muss sein...
    / Spass muss sein...
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Farne in den Wäldern des Bucheggbergs.
    / Farne in den Wäldern des Bucheggbergs.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Aetigkofen.
    / Aetigkofen.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Alpensicht vom Bucheggberg.
    / Alpensicht vom Bucheggberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Der Bucheggberg ist auch bei Bikern beliebt.
    / Der Bucheggberg ist auch bei Bikern beliebt.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Herbst auf dem Bucheggberg.
    / Herbst auf dem Bucheggberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
Map / Von Solothurn nach Schnottwil
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 Solothurn Bahnhof Aetigkofen Schnottwil, Post
Weather

Die Wanderung von Solothurn nach Schnottwil eignet sich besonders für den Herbst. Am besten an einem jener Tage, die mit jeder Minute schöner werden, weil sich die Nebeldecke über dem Aaretal noch nicht so festgebissen hat und die Sonne noch genug Kraft besitzt, den Nebel zu durchbrechen.

medium
22.9 km
6:00 h
447 m
371 m

Der Hügelzüge des Bucheggbergs mit ihren Höhen von 500 bis 600 Metern lagen gerade etwa an der Nebelobergrenze, was in den ausgedehnten Wäldern zu schönen Lichtstimmungen und sogar zu etwas Reif auf den farbigen Blättern führte. In der Käserei in Buchegg besorgte ich mir noch ein Stück vom ausgezeichneten Schlosskäse fürs Picknick. Dann folgten schöne Waldpartien, ein Stück wanderte ich auch auf dem Weg der dritten Solothurner Waldwanderung.

Beim Balmberger Forsthaus waren Juzerinnen am Werk. Sie sangen aus voller Kehle und genossen das wärmende Feuer. Später, in der Nähe des Biezwiler Forsthauses, kreischten die Sägen. Forstarbeiter bereiteten hier das Holz für den Winter. Es hätte schon drei Jahre hier gelagert, nun sei es trocken und perfekt für den Ofen und das Cheminée. Das Schöne am Holz sei, dass es immer warm gebe: beim Pflanzen, beim Fällen, beim Ausschichten, beim Zersägen und schliesslich im Cheminée, meinte einer der Arbeiter schmunzelnd. Inzwischen war es wieder kühler geworden, der Nebel legt sich von neuem über Äcker und Hügel. Schliesslich erreichte ich Schnottwil und bestieg dort das Postauto Richtung Lohner Bahnhof. Es führte mich nochmals kreuz und quer durch den Bucheggberg und streifte die vielen schmucken Dörfchen am Weg – der perfekte Abschluss meiner erholsamen «Buechibärger» Querwaldeinwanderung.

Author’s recommendation

Ein Stopp im Verkaufsladen bei der Spezialitätenkäserei Buchegg. Die Käselaibe reifen im gewölbeartigen Sandsteinkeller unterhalb des Schlosses, was ihnen einen einzigartigen Geschmack verleiht, www.kaesereibuchegg.ch

outdooractive.com User
Author
Jochen Ihle 
Updated: 2018-10-30

Difficulty
medium
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
649 m
430 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Waldwanderung auf markierten Wegen mit wenigen Steigungsmetern, dafür einigen schönen Ausblicken auf Jura und Alpenkette. Gelbe Wegweiser. Schwierigkeit: T1.

Equipment

Normale Wanderausrüstung.

Tips, hints and links

Region Solothurn Tourismus, Hauptgasse 69, 4500 Solothurn Tel. 032 626 46 46, www.solothurn-city.ch

Start

Solothurn, Bahnhof (431 m)
Coordinates:
Geographic
47.203389 N 7.543125 E
UTM
32T 389662 5228795

Destination

Schnottwil

Turn-by-turn directions

Den Bahnhof Solothurn südlich verlassen, der Strasse entlang nach Westen bis zur Bahnüberführung mit Kreisel, die alte Bernstrasse hoch, am Spital vorbei und über die Autobahn in den Wald (P. 485). Den Weg ansteigend über P. 541 links am Buechhof vorbei, dann auf Strässchen durchs Rütifeld P. 551 und dem Waldrand entlang zum Hof Grimpach, südlich an einem Weiher vorbei hinunter ins Zentrum von Lüterkofen (grosser Wegweiser an der Hauptstrasse). Leichter Anstieg südlich zur Höchi (540 m). Etwas abwärts nach Küttigkofen (481 m) und Buchegg (545 m) zum Schloss. Kurz der Strasse entlang nach Westen (Käserei!), bis bei P. 545 der Weg südlichwestlich abzweigt. Durch sehr schöne Waldpartien via Wolftürli nach Aetigkofen. Südlich zu P. 630.8 (herrlicher Aussichtspunkt auf das Limpachtal und in die Alpenkette), dann weiter durch Wälder südwestlich via Balmberg, Biezwiler Forsthaus und Rapperstübli nach Schnottwil (502 m).

Public transport

Public transport friendly

Anreise: Mit dem Zug nach Solothurn.

Rückreise: Ab Schnottwil mit Postauto nach Lohn-Lüterkofen, Bahnhof, und mit Zug zurück nach Solothurn oder Bern. 

Getting there

Mit dem Auto nach Solothurn. Nach der Wanderung von Schnottwil mit Bus/Zug zurück nach Solothurn (Fahrzeit etwa eine dreiviertel Stunde).

 

Parking

Parkplätze/Parkhäuser in Solothurn.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 12/2013: Outdoor Solothurn. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch und www.wanderwege.ch

Author’s map recommendations

LK 1: 50.000, 233 Solothurn.

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.
Difficulty
medium
Distance
22.9 km
Duration
6:00 h
Ascent
447 m
Descent
371 m
Public transport friendly Tour route Stage tour Nice views With refreshment stops Suitable for families and children Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights

Weather Today

Statistics

: hrs.
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.