Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Hiking Trail

Vom Untergrenchenberg zum Weissenstein

Hiking Trail · Solothurn
Responsible for this content
Wandermagazin SCHWEIZ Verified partner  Explorers Choice 
  • Zwischen Wandflue und Stallflue.
    / Zwischen Wandflue und Stallflue.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Restaurant Untergrenchenberg.
    / Restaurant Untergrenchenberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Restaurant Untergrenchenberg.
    / Restaurant Untergrenchenberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Cremeschnitte im Restaurant Untergrenchenberg.
    / Cremeschnitte im Restaurant Untergrenchenberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Restaurant Untergrenchenberg.
    / Restaurant Untergrenchenberg.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Blick vom Obergrenchenberg zur Wandflue.
    / Blick vom Obergrenchenberg zur Wandflue.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Auf dem Weg zur Stallfluh.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser auf der Stallfluh.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick von der Stallfluh zur Aare.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Stallfluh Gipfel.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Kühe auf der Stallfluh.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Planet Pluto auf der Stallfluh.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Aussicht von der Hasenmatt.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Hasenmatt Gipfel.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Aussicht von der Hasenmatt.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser auf der Hasenmatt.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick von der Hasenmatt zum Bergrestaurant Althüsli.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Bergrestaurant Hinterweissenstein.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Bergrestaurant Hinterweissenstein.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Abendstimmung beim Hinterweissenstein.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Gut markierte Wanderwege am Weissenstein.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Seilbahn Weissenstein.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Hotel Weissenstein.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Hotel Weissenstein.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Hotel Kurhaus Weissenstein mit Bergstation.
    Photo: Peter-Lukas Meier, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Alpenpanorama vom Weissenstein.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Unterhalb des Hotel Weissenstein liegt der Juragarten.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Hotel Weissenstein.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Seilbahn Weissenstein.
    Photo: Toni Kaiser, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
1050 1200 1350 1500 1650 m km 2 4 6 8 10 12 Restaurant Untergrenchenberg Stallfluh Hasenmatt Bergrestaurant Althüsli Talstation Seilbahn Weissenstein Bahnhof Oberdorf SO

Der Höhenweg vom Untergrenchenberg über die Stallfluh und die Hasenmatt, dem mit 1444 m höchsten Punkt des Kantons Solothurn, ist atemberaubend. Am Weg liegen eine ganze Anzahl toller Bergwirtschaften und Brätlistellen.

moderate
12.1 km
4:00 h
471 m
488 m

Wer in der Umgebung der Stadt Solothurn DIE Topwanderung sucht, das ist sie. Man fährt mit dem Postauto von Grenchen auf den Unteren Grenchenberg – wo man übrigens ausgezeichnet speist – wandert auf dem Gratweg hinüber auf den Rücken der Stallfluh, geniesst dort das Panorama vom Säntis bis zum Mont Blanc und hinunter auf die Aare, steigt kurz ab zum Althüsli und durch dichten Buchen- und Tannenwald wieder hinauf auf die mit 1444 Meter höchste Solothurnerin. Da der Gipfelbereich (mit Kreuz) – abgesehen von Juraweiden – nach Süden waldfrei ist, bietet sich auch hier an klaren Tagen ein prachtvolles Alpenpanorama. Weiter führt der Höhenweg nach Osten abwärts ins sogenannte Egg (P. 1292), wo die Bergstrasse zum Althüsli die Krete durchbricht, dann fast horizontal über die Gitziflue wieder abwärts zum Schilizmätteli – hier gibts schöne Grillplätze – und wieder ein paar Meter hinauf zu Annegret und Ueli Stuckis sympathischer Bergwirtschaft Hinterweissenstein, an deren legendären Röstis und Fondues man kaum vorbeikommt. Die Familie Stucki ist schon seit weit über einem halben Jahrhundert eine feste Grösse auf den Weissensteiner Höhen. Als angenehmenes Verdauerli folgt nach dem opulenten Mahl dann noch der gut halbstündige Spaziergang am oder über den malerischen Dilitschchopf zum Solothurner Hausberg mit seinem imposanten Kurhaus. Dort kann man dann mit der Gondelbahn hinunter nach Oberdorf schweben.

Der Weissenstein trägt das Weiss im Namen, weil der sich vom Balmberg zum Bettlachberg hinziehende Höhenzug einen Mantel aus hellen Kalken des Oberen Malms – auch weisser Jura genannt – trägt. Diese jüngste Sedimentschicht hatte sich vor 161 bis 145 Millionen Jahren auf dem Grund eines sich damals ausbreitenden Meeres abgelagert. Die Schweizer Jurafaltung fand jedoch erst viel später statt – vor zehn bis zwei Millionen Jahren als Spätfolge der Alpenfaltung. Charakteristisch für den Solothurner Jura sind die vollständig erhaltenen Faltenscheitel, welche die ungefähr Ost-West verlaufenden Höhenzüge bilden. Darum spricht man hier auch vom Faltenjura, im Gegensatz zum mehrheitlich ungefalteten Tafeljura im Nordwesten und Nordosten des Landes, die Teil des südwestdeutschen bzw. französischen Schichtstufenlandes sind.

Author’s recommendation

Direkt unter der Terrasse des Kurhauses Weissenstein können die 200 für den Solothurner Jura und die angrenzenden Gebiete typischsten Pflanzen in einem botanischen Garten besichtigt werden. Liebevoll gepflegt und ab Juni bis September mit Schildern bezeichnet, geben die je nach Saison verschiedenfarbig auftrumpfenden Pflanzen im terrassenförmig angelegten Garten ein herrliches Bild ab.

outdooractive.com User
Author
Jochen Ihle 
Updated: February 26, 2019

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1443 m
Lowest point
1178 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Hotel Weissenstein AG
Bergrestaurant Hinter Weissenstein
Restaurant Sennhaus Weissenstein
Restaurant Untergrenchenberg
Bergrestaurant Althüsli

Safety information

Schöne Höhenwanderung ohne grosse Höhenunterschiede mit grandiosen Ausblicken über Mittelland und Alpen. Schwierigkeit: T1.

Equipment

Normale Wanderausrüstung, evtl. etwas zum Bräteln und Fernglas.

Tips, hints and links

Region Solothurn Tourismus, Hauptgasse 69, 4500 Solothurn, Tel. +41 (0) 32 626 46 46, www.solothurn-city.ch

Seilbahn Weissenstein, 4515 Oberdorf, Tel. +41 (0) 32 622 18 27, www.seilbahn-weissenstein.ch

Pro Weissenstein, Postfach 10, 4522 Rüttenen, www.pro-weissenstein.ch

Grenchen Tourismus, Kirchstrasse 10, Postfach 1137, 2540 Grenchen, Tel. +41 (0) 32 644 32 11, www.grenchentourismus.ch

Einkehren, z.B.:

Restaurant Untergrenchenberg, Tel. +41 (0) 32 652 16 43, www.untergrenchenberg.ch
Berggasthof Obergrenchenberg, Tel. +41 (0) 32 652 16 42, www.obergrenchenberginfo.ch
Bergrestaurant Althüsli, Tel. +41 (0) 32 438 81 13, www.althuesli.ch
Bergrestaurant Hinterweissenstein, Tel. +41 (0) 32 639 13 07, www.hinterweissenstein.ch
Restaurant Sennhaus Weissenstein, Tel. +41 (0) 32 622 16 78, www.sennhaus-weissenstein.ch
Hotel Weissenstein, Tel. +41 (0) 32 530 17 17, www.hotelweissenstein.ch

Start

Untergrenchenberg, Bushaltestelle (1299 m)
Coordinates:
Geographic
47.221752, 7.380942
UTM
32T 377421 5231078

Destination

Weissenstein, Bergstation

Turn-by-turn directions

Untergrenchenberg (1299 m, Bergwirtschaft) – Obergrenchenberg (1353 m, Bergwirtschaft) – Gratweg Wandfluh – Stallfluh (1408 m) – Althüsli (1317 m, Bergwirtschaft) – Hasenmatt (1444 m) – Abstieg P. 1292 – P. 1315 – Schilizimätteli – Hinterweissenstein (1226 m, Bergwirtschaft) – kurzer Aufstieg Richtung Nidleloch/Dilitschkopf und auf dem Bundesrats- oder Kretenweg zum Weissenstein (1284 m, Bergwirtschaft und Kurhaus).

Public transport

Public transport friendly

Anreise: Mit Postauto ab Bahnhof Grenchen Süd nach Untergrenchenberg; nur wenige Verbindungen, Fahrplan unter www.grenchentourismus.ch

Rückreise: Vom Weissenstein mit Gondelbahn nach Oberorf, dort Bahnanschluss nach Solothurn.

Getting there

Mit dem Auto nach Grenchen oder Untergrenchenberg. Nach der Tour mit Bus zurück nach Grenchen und/oder Untergrenchenberg.

Parking

Parkplätze in Grenchen und auf dem Untergrenchenberg.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 9/2014: Jura total. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 12/2013: Outdoor Solothurn. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

«Seilbahn Weissenstein». ISBN 978-3-906060-28-6, Rothus Verlag, Solothurn 2014, www.rothus-verlag.ch

Philipp Bachmann: Die Röstigraben-Route. ISBN 978-3-85869-433-1, Rotpunktverlag, www.rotpunktverlag.ch

Philipp Bachmann: Jurawandern. ISBN 978-3-85869-219-0, Rotpunktverlag, www.rotpunktverlag.ch

Author’s map recommendations

LK 1:50.000, 223T Delémont, 233T Solothurn.


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Difficulty
moderate
Distance
12.1 km
Duration
4:00 h
Ascent
471 m
Descent
488 m
Public transport friendly In and out With refreshment stops Multi-stage tour Scenic Family friendly Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights Mountain railway ascent/descent Summit route

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.