Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Hiking Trail Stage

Senda Sursilvana Etappe 4: Von Brigels nach Siat

Hiking Trail · Graubuenden
Responsible for this content
Wandermagazin SCHWEIZ Verified partner  Explorers Choice 
  • Val da Pigniu.
    / Val da Pigniu.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Brigelser See.
    / Brigelser See.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Brigels.
    / Brigels.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Kapelle St. Martin in Brigels.
    / Kapelle St. Martin in Brigels.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Brigelser See.
    / Brigelser See.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Blick von Andiast nach Waltensburg.
    / Blick von Andiast nach Waltensburg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Andiast.
    / Andiast.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Pigniu.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser im Val da Pigniu nahe Cuolms.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick zur Staumauer des Panixersees.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Ustria Alpina, Pigniu.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Kirche in Pigniu.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Pigniu.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Kapelle der schmerzhaften Muttergottes, Pigniu.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Nach Siat.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Asphalt auf dem Weg nach Siat.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Ruine der Burg Friberg in Siat.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Siat.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Siat.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Kirche Sogn Glieci, Siat.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
1050 1200 1350 1500 1650 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Brigels Brigelser See Andiast Pigniu Siat

Die 4. Etappe der Senda Sursilvana führt vom beschaulichen Brigels zunächst über Andiast nach Pigniu am Fusse des Panixerpasses. Von dort geht es durch Wald und über Asphalt zum Etappenort Siat.

moderate
17.2 km
5:15 h
537 m
519 m

Die Etappe beginnt mit dem schönen Wegabschnitt von Brigels am Stausee enlang und dann über Wiesland leicht abwärts zur Talstation der Sesselbahn Waltensburg/Curtginet etwas oberhalb von Waltensburg. Entgegen manchen Wegbeschreibungen kommt man auf der Senda Sursilvana nicht direkt durch Waltensburg. Die Senda Sursilvana zweigt an der Seilbahnstation links ab und führt steil hinauf nach Andiast. Wer die Kirche von Waltensburg mit ihrem bekannten Freskenzyklus sehen möchte, muss an der Seilbahnstation dem rechten Weg hinunter nach Waltensburg folgen und später den gleichen Weg wieder zurück gehen (Zeitaufwand mit Kirchenbesichtung mindestens + 1 Stunde).

Der Weg von Andiast hinein ins Tal nach Pigniu ist überraschend asphaltlastig, die Aussichten auf das Dorf Pigniu und die umliegenden Berge ist jedoch fantastisch. Bei Cuolm quert man eine Brücke und steigt auf der neu angelegten Strasse hinauf nach Pigniu. Dort verlocken ein Restaurant zur Einkehr und die schöne Kirche zu einem Blick ins Innere. Man folgt nun ein Stück der Autostrasse bis zur Kapelle der schmerzhaften Muttergottes, die direkt an der Strasse steht. Hier biegt man links ab in den Wald und folgt einem Pfad steil aufwärts bis man wieder eine Fahrstrasse erreicht. Dieser folgt man ein Stück weit, ehe es dann unangenehm über Schotter steil hinunter nach Siat geht.

Author’s recommendation

Wer einen Abstecher nach Waltensburg zur reformierten Kirche mit den Wandmalereien machen und danach «die Zeit wieder reinholen» möchte: Es besteht eine regelmässige Busverbindung zwischen Waltensburg und Andiast.

outdooractive.com User
Author
Jochen Ihle 
Updated: August 29, 2018

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1514 m
Lowest point
1091 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Einfache Wanderung auf markierten Wegen. Naturwege und öfter Hartbelagsabschnitte. Weiss-rot-weiss markierte Bergwege sowie zusätzliche Wegweiser «Senda Sursilvana» (grünes Quadrat mit der Routen-Nr. 85). Schwierigkeit: T2.

Equipment

Normale Wanderausrüstung. Begeht man die komplette Senda Sursilvana, dann entsprechende Ausrüstung für Mehrtagestour (z.B. Wechselwäsche). 

Tips, hints and links

Surselva, Tourismus, Infobüros in Ilanz (Tel. 081 920 11 05), Obersaxen (Tel. 081 933 22 22), Brigels (Tel. 081 941 13 31) und Val Lumnezia (Tel. 081 931 18 58), www.surselva.info. 

Start

Brigels (1283 m)
Coordinates:
Geographic
46.767613, 9.062466
UTM
32T 504769 5179342

Destination

Siat

Turn-by-turn directions

Brigels (1280 m) – Curtginet (1102 m) – Andiast (1175 m) – Pigniu (1327 m) – Siat (1302 m).

Note

Wildlife refuge Run Sut-Darpagaus: December 01 - April 15
all notes on protected areas

Public transport

Public transport friendly

Anreise: Mit der Rhätischen Bahn ab Chur nach Tavanasa, von dort mit Postauto nach Brigels.

Rückreise: Von Siat mit Bus nach Ilanz, dort Bahnanschluss.

Getting there

Mit dem Auto nach Brigels. Nach der Wanderung von Siat mit Postauto nach Ilanz, von dort mit Zug nach Tavanasa und von dort weiter mit Bus nach Brigels (diverse Verbindungen, Fahrzeiten zwischen 1 und 1,5 Stunden).

Parking

Parkplätze in Brigels.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 7/2016: Mehrtagestouren. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch und www.wanderwege.ch. 

Author’s map recommendations

LK 1:50.000, 246T Klausenpass, 247T Sardona, 256T Disentis/Mustér, 257T Safiental.


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Difficulty
moderate
Distance
17.2 km
Duration
5:15 h
Ascent
537 m
Descent
519 m
Public transport friendly In and out Multi-stage tour Scenic With refreshment stops Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.