Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Hiking Trail

Niwärch- und Gorperi-Suone im Baltschiedertal

· 4 reviews · Hiking Trail · Valais
Responsible for this content
Wandermagazin SCHWEIZ Verified partner  Explorers Choice 
  • Ehemalige Wasserleitung Mehrheji mit Ganglatte.
    / Ehemalige Wasserleitung Mehrheji mit Ganglatte.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Ausserberg.
    / Ausserberg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Suone bei Ausserberg.
    / Suone bei Ausserberg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Ausserberg.
    / Ausserberg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Ausserberg.
    / Ausserberg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Rekonstruierte Suone in Ausserberg.
    / Rekonstruierte Suone in Ausserberg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser beim Stolleneingang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Stolleneingang.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wanderweg und Suone im Stollen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser bei Choruderri.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Immer dem Wasser nach.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Im Baltschiedertal.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Gut markiert zu den Wasserleitungen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Noch 20 Minuten bis zur Wasserleitung Mehrheji.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Auf der schmalen Ganglatte beim Chänilzug Mehrheji.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Nur für Schwindelfreie: Chänilzug Mehrheji.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Ausgehöhlter Baumstamm durch den einst das Wasser floss.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Felsentunnels im Baltschiedertal.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / In den Gassen von Eggerberg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Eggerberg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
900 1050 1200 1350 1500 m km 2 4 6 8 10 Ausserberg, Dorf Eggerberg, Eggen

Sie sind uralt und spektakulär in ihrer Linienführung: die historischen Wasserleitungen Niwärch und die Gorperi im Baltschiedertal. Die Suonen bewässern seit dem 14. Jahrhundert die Wiesen und Hänge an der Lötschberg-Südrampe. Für ihre Begehung braucht es einen sicheren Tritt.

moderate
10.5 km
4:00 h
387 m
538 m

Die Suonen des Baltschiedertals lassen sich herrlich miteinander kombinieren, eine luftige Wanderung ist die Verbindung von Niwärch und Gorperi. Hierzu folgen wir in Ausserberg den Wegweisern «Stolleneingang» und «Historische Wasserleitung Niwärch – Gorperi Suon». Nach einer knappen Stunde haben wir die Wahl: sicher durch den Niwärchstollen oder schwindelerregend über den historischen Weg, das äussere Niwärch. Wie in der Ortsgeschichte von Ausserberg nachzulesen ist, war das Niwärch die gefährlichste Wasserleitung. Äusserst kühn hangelte sich das Werk an steilen Felswänden entlang.

Auch im Baltschiedertal hat man später die Wege und Wasserleitungen aus dem Fels gesprengt. Die Wasserversorgung konnte nun nicht mehr durch Steinschläge und Lawinen beschädigt werden, die alten Holzkännel zerfielen. Entlang der Gorperi, der wir ab Ze Steinu talauswärts folgen, führt der Weg daher öfter durch Felsentunnels. Das spektakulärste Teilstück an der Gorperi ist jedoch kein Tunnel, sondern der Chänilzug Mehrheji. Atemberaubend hängt der ausgehöhlte Baumstamm an der überhängenden Felswand. Eine schmale Ganglatte führt am Kännel entlang; unter den Brettern viel Luft. «Betreten auf eigenes Risiko», dieser Hinweis ist nicht umsonst angebracht. Wer nicht absolut schwindelfreihei ist, umgeht die Passage besser durch den parallel zum Chänilzug verlaufenden Tunnel.

Author’s recommendation

In Ausserberg werden in der Suonenbrauerei drei verschiedene Sorten Suonenbier gebraut, www.suonen-brauerei.ch

outdooractive.com User
Author
Jochen Ihle 
Updated: May 16, 2019

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1297 m
Lowest point
846 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Luftige Wanderung entlang der Suonen Niwärch und Gorperi. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Bei Nässe heikel. Der historische Weg über das äussere Niwärch kann durch die Benutzung des Stollens (Taschenlampe mitnehmen) umgangen werden. Ebenso kann der Chänilzug Mehrheji an der Gorperi-Suone mittels Tunnel umgangen werden. Schwierigkeit: T3.

Equipment

Normale Wanderausrüstung, stabile Wanderschuhe, für den Niwärchstollen Taschenlampe.

Tips, hints and links

Verkehrsverein Sonnige Halden, Tel. +41 (0) 27 946 63 14, www.sonnige-halden.ch

Valais/Wallis Promotion, Rue Pré Fleuri 6, 1951 Sion, Tel. +41 (0) 27 327 35 90, www.valais.ch

Start

Ausserberg (1008 m)
Coordinates:
Geographic
46.314643, 7.851148
UTM
32T 411547 5129648

Destination

Eggerberg

Turn-by-turn directions

Ausserberg (985 m) – Niwärchstollen oder äusseres Niwärch (hinter dem Stollen treffen beide Routen wieder aufeinander) – Älum P. 1216 – Ze Steinu (1287 m) – Eggen (1017 m) – Eggerberg (904 m).

Public transport

Public transport friendly

Anreise: Mit dem Zug (BLS Lötschberger) bis Ausserberg, oder mit Postauto ab Visp.

Rückreise: Ab Eggen und/oder Eggerberg mit Postauto nach Visp, ab Eggerberg auch Bahnanschluss an den RegioExpress Lötschberger der BLS.

Getting there

Mit dem Auto über Brig/Visp nach Ausserberg. Vom Ziel in Eggeberg mit Zug zurück nach Ausserberg.

Parking

Parkplätze in Ausserberg.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 7/2012: Suonen. Rothus Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 5/2018: Wandern am Wasser. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Claudia Schnieper: Das Wallis für Anfänger. ISBN 978-3-906060-10-1, Rothus Verlag, Solothurn, www.rothus.ch

Johannes Gerber: Wandern an sagenhaften Suonen. ISBN 978-3-905756-00-5, Rotten-Verlag, Visp, www.mengisdruck.ch

Peter Jossen: 88 Suonenwanderungen. ISBN 3-907624-34-3, Rotten-Verlag, Visp, www.mengisdruck.ch

Martin Fardey: Les Bisses. ISBN 978-2-8289-1596-4, Éditions Favre, Lausanne, www.editionsfavre.com

 

 

Author’s map recommendations

LK 1:50.000, 274T Visp.


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

5.0
(4)
Jochen Ihle 
May 16, 2019 · Wandermagazin SCHWEIZ

Schöne Bilder, Karin Hike. Herzlichen Dank!

show more
Karin Hike
May 15, 2019 · Community
Schöne Wanderung! Wir haben die Abkürzung durch den Stollen genommen :-)
show more
Photo: Karin Hike, Community
Photo: Karin Hike, Community
Isa Saner
August 01, 2018 · Community
Sehr schöne, aber anspruchsvolle Tour. Nichts für kleine Kinder. Wo der Weg ausserhalb von Ausserberg in den Wald beginnt (Punkt 1100) ist der Pfad durch Lawinenschäden schwer zu finden. Gut dem GPS folgen. Sehr steiler Aufstieg zur Suon. Ab dort schöne Wege im Wald. Ausgestellte Stellen. Stollenweg kalt, unbedingt Taschenlampe mitnehmen.
show more
Mittwoch, 1. August 2018, 09:18 Uhr
Photo: Isa Saner, Community
Mittwoch, 1. August 2018, 09:19 Uhr
Photo: Isa Saner, Community
Mittwoch, 1. August 2018, 09:19 Uhr
Photo: Isa Saner, Community
Stollen
Photo: Isa Saner, Community
Show all reviews
Only text reviews are shown.

Photos of others

+ 2

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
10.5 km
Duration
4:00 h
Ascent
387 m
Descent
538 m
Public transport friendly In and out With refreshment stops Scenic Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights Insider tip

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.