Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Hiking Trail

Auf den Monte San Giorgio

· 3 reviews · Hiking Trail · Tessin
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • /
    Photo: Christian Günther, Community
  • /
    Photo: Christian Günther, Community
  • /
    Photo: Christian Günther, Community
  • /
    Photo: Christian Günther, Community
  • /
    Photo: Christian Günther, Community
  • /
    Photo: Christian Günther, Community
  • /
    Photo: Christian Günther, Community
  • /
    Photo: Christian Günther, Community
  • /
    Photo: Ticino Turismo, Outdooractive Editors
  • /
    Photo: Ticino Turismo, Outdooractive Editors
200 400 600 800 1000 1200 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 0,2 km Asphalt 2,4 km Weg 5,6 km Pfad Cassina Gipfelplateau Monte San Giorgio Bildstock Spinirolo

Auf einem Naturlehrpfad erwandern wir den, zwischen den beiden Südarmen des Luganersees gelegenen Berg der Saurier. Hier wird die Millionen Jahre alte Naturgeschichte des Mendrisiotto zum Leben erweckt.

moderate
8.2 km
3:15 h
565 m
565 m
Der 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Monte San Giorgio erhebt sich zwischen den südlichen Armen des Luganersees. Vom Gipfel bietet sich uns nicht nur eine prächtige Aussicht auf die Seenlandschaft, der "Sentiero naturalistico del San Giorgio" entführt uns auch auf eine Reise in die Urzeit, als das heutige Mendrisiotto noch von Meeressauriern bevölkert war. Neben geologischen und paläontologischen Informationen erfahren wir Wissenswertes zur Flora und Fauna des Gebiets. Wir steigen von Fontana nach Cassina auf und verlassen hier den Lehrpfad für einen lohnenden Abstecher auf den 1097 m hohen Gipfel des Monte San Giorgio. Im Abstieg stoßen wir wieder auf den Pfad, folgen ihm durch Wald bergab und kehren über eine kleine, landwirtschaftlich genutzte Ebene zum Ausgangspunkt zurück.

 

Author’s recommendation

Das malerisch auf einer Sonnenterrasse am Südfuß des Monte San Giorgio gelegene 300 Seelendorf Meride lohnt einen Besuch. Der denkmalgeschützte Ort bezaubert mit hübschen Innenhöfen und kunstvoll gearbeiteten Säulen und Geländern. Bekannte Kunstmaler und Stuckateure stammen aus dem Ort. Das Fossilienmuseum in Meride beherbergt bis zu 200 Millionen Jahre alte Fundstücke, u.a. Fischsaurier, vom Monte San Giorgio, die in den letzten 30 Jahren zusammengetragen wurden.
outdooractive.com User
Author
Silke Hertel
Updated: February 23, 2018

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1084 m
Lowest point
599 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Equipment

Feste Bergschuhe, Regenbekleidung, Getränk und Proviant

Start

Fontana (601 m)
Coordinates:
Geographic
45.894813, 8.946720
UTM
32T 495866 5082362

Turn-by-turn directions

Kein anderer Schweizer Berg ist aus paläontologischer Sicht so interessant wie der 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Monte San Giorgio. Versteinerte Fische, Insekten und bis zu 6 m lange Meeres­saurier, die vor etwa 230 Mio. Jahren das Meeresbecken im heutigen Mendrisiotto bevölkerten, wurden hier gut erhalten gefunden. Der Pfad, der uns durch dieses interessante und landschaftlich reizvolle Gebiet führt, beginnt in Fontana. Man folgt dem Wanderweg am alten Waschhaus vorbei in nordöstlicher Richtung aufwärts in den Wald.
An der nächsten Abzweigung halten wir uns rechts. Bald trifft man auf den von Meride heraufkommenden Weg, in den man nach links einbiegt. Der im ersten Weltkrieg von Schweizer Soldaten mit Steinen gepflasterte Pfad führt zunächst steil bergauf zum bewaldeten Bergrücken von Meriggio, wo die Steigung deutlich nachlässt.
Im Schatten von Buchen- und Ahornbäumen erreichen wir die 902 m hochliegende Lichtung von Cassina 1, auf der eine Kapelle und eine offene Unterstandshütte mit Rastbänken stehen.
Für einen Abstecher zum Gipfel des Monte San Giorgio steigt man direkt an der Kapelle vorbei geradeaus in Richtung San Giorgio auf. Der steinige Pfad verläuft steil durch schönen, lichten Mischwald und Unterholz bergauf. Hier und da zieren bunte Blumen den Wegesrand. Das Gebiet rund um den Monte San Giorgio beheimatet zahlreiche seltene Arten wie zum Beispiel die Drüsenglocke oder die Schwertlilie. Von August bis in den Spätherbst blühen im Unterholz duftende Alpenveilchen. Die links abzweigenden Wege bei Forello ignorieren wir, wandern an mächtigen Buchen und Esskastanien vorbei weiter aufwärts und entdecken bald die kleine Wallfahrtskirche San Giorgio. Das Gotteshaus, in dem im Mittelalter ein Einsiedler lebte, steht auf dem 1097 m hohen Gipfelplateau des Monte San Giorgio 2. Hinter der Kirche können wir vom felsigen Gipfel die prächtige Aussicht auf den Luganersee, die Halbinsel Ceresio und den von Wasserflächen umgebenen Sporn von Morcote genießen. Jenseits des Autobahn- und Straßendammes, der Melide mit Bissone verbindet, sieht man die Stadt Lugano, deren Häusern sich weit am Berghang des Monte Brè hinaufziehen. Gegenüber erhebt sich die felsdurchsetzte Westflanke des Monte Generoso.
Vom Gipfelplateau kehren wir auf dem Anstiegsweg zur letzten Kreuzung zurück, wählen dort den rechten, mit „Alpe di Brusino/Serpiano/Crocifisso“ ausgeschilderten Pfad, und wandern auf ihm durch einen Buchenwald steil abwärts. Man trifft wieder auf den bereits bekannten Pfad, dem man im weiteren Verlauf nach links folgt. Der Weg führt in einem weit nach Westen ausholenden Bogen durch dichten Wald hinunter nach Crocifisso an der Verbindungsstraße
zwischen Meride und Serpiano (617 m). Bei einem unscheinbaren Bildstock 3 überquert man die Straße und erreicht weiterhin durch den Wald wandernd, bald eine freie, landwirtschaftlich genutzte Ebene. Danach kehren wir an den Häusern von Spinirolo 4 vorbei gehend zum Ausgangspunkt in Fontana zurück.

Public transport

Mit dem Zug über Lugano nach Mendrisio, mit dem Postbus über Rancate und Meride nach Fontana

Getting there

A2 Mendrisio, weiter über Rancate, Arzo und Meride nach Fontana

Parking

Kostenfreier Parkplatz am Ortseingang von Meride

Arrival by train, car, foot or bike


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

4.7
(3)
R K
August 15, 2018 · Community
Steile Abschnitte mit sehr steinigen Pfaden, Aussicht auf dem Monte San Giorgio belohnt aber die Anstrengungen.
show more
Wednesday, August 15, 2018 16:39:12
Photo: R K, Community
R K
August 15, 2018 · Community
Done at August 07, 2018
Show all reviews

Photos of others

+ 5

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
8.2 km
Duration
3:15 h
Ascent
565 m
Descent
565 m
Loop Scenic Family friendly Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.