Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Winterwandern

Winter-Erlebnisweg Lauchernalp

Winterwandern • Wallis
  • Wandern mit Bietschhorn-Panorama.
    / Wandern mit Bietschhorn-Panorama.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Erlebnisstation auf dem Themenweg.
    / Erlebnisstation auf dem Themenweg.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Bietschhorn.
    / Bietschhorn.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Wissenswertes auf dem Wintererlebnisweg.
    / Wissenswertes auf dem Wintererlebnisweg.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Der Erlebnisweg lädt zum Miträtseln ein.
    / Der Erlebnisweg lädt zum Miträtseln ein.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf dem Weg kurz vor der Hockenalp.
    / Auf dem Weg kurz vor der Hockenalp.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Gletscher, ein Thema auf dem Erlebnisweg.
    / Gletscher, ein Thema auf dem Erlebnisweg.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Kapelle auf der Hockenalp.
    / Kapelle auf der Hockenalp.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Traditionelle Lötschentaler Maske.
    / Traditionelle Lötschentaler Maske.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Furchterregendes Duo beim Fasnachtsumzug in Wiler.
    / Furchterregendes Duo beim Fasnachtsumzug in Wiler.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
Karte / Winter-Erlebnisweg Lauchernalp
1650 1800 1950 2100 2250 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 Lauchernalp Zudili Restaurant Parkplatz Wiler Wiler Luftseilbahn Wiler (Lötschen) (Talstation) Lauchernalp Bergbahnen AG Parkhaus Kippel Hockenalp Kapelle Stafel Lauchernalp – Lötschental Berghaus Lauchernalp Kapelle
Wetter

Sie tragen Masken, sind mit Pelzen umhüllt und machen mit Kuhglocken ordentlich Lärm. Die «Tschäggätta» gibt es nur im Lötschental. In der Fasnachtszeit jagen die wilden Gestalten durchs winterliche Tal und erschrecken Gäste und Einheimische. Den Besuch der Fasnachtsumzüge kann man wunderbar mit einer kurzen Wanderung auf dem Winter-Erlebnisweg verbinden.

leicht
4,6 km
1:30 Std
209 m
209 m

Der Winter-Erlebnisweg auf der Lauchernalp ist für Familien eine wissenswerte Sache. Zwölf Stationen vermitteln Informationen zum Thema Winter. So erfahren wir bei der Station «Winterzeit im Lötschental» wie man früher im Winter gelebt hat und bei der Station «Das Wunder Schnee» erklärt die Begleitfigur Goori warum der Schnee eigentlich weiss ist. Durch ein Kaleidoskop an der Erlebnisstation können wir dann selber die unterschiedlichen Formen von Schneekristallen entdecken.

Der Weg führt zur Kapelle auf der Hockenalp. Die Themen bleiben spannend: Da geht es um Tiere im Winter, um Lawinen und um Ernährung: «Man ist, was man isst», heisst es da. Und natürlich werden wir auch über die verschiedenen Bräuche im Lötschental unterrichtet: die Tschäggättä und die Lötschentaler Herrgottsgrenadiere. Also nichts wie hinunter ins Tal. Dort erleben wir beim traditionellen Tschägättä-Umzug und beim Lötschentaler Fasnachtsumzug die lebendigen Bräuche hautnah.

Kann gut mit dieser Tour kombiniert werden: Schneeschuhtrail Arbächnubel.

Autorentipp

Die Tschäggättä streifen in der Zeit zwischen dem katholischen Feiertag «Maria Lichtmess» und dem Dienstag vor Aschermittwoch durchs Lötschental. Zwei Umzüge sind organisiert: Der traditionelle Tschäggättä-Umzug und der Lötschentaler Fasnachtsumzug. Daten bei Lötschental Tourismus.

In Kippel befindet sich das Lötschentaler Museum. Es führt die Besucher in die Welt der Traditionen und Bräuche ein. Zu sehen sind u.a. festliche Trachten und die historischen Uniformen der Herrgottsgrenadiere, desweiteren über 60 Holzmasken, welche die Entwicklung des Maskenwesens im Lötschental von 1900 bis heute zeigen.

outdooractive.com User
Autor
Jochen Ihle
Aktualisierung: 05.02.2018

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2107 m
1903 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Einfache Winterwanderung auf dem markierten Winter-Erlebnisweg Lauchernalp (mit Informationstafeln). Am schönsten zur Fasnachtszeit wenn die wilden Tschäggätta durch das Lötschental ziehen. Schwierigkeit: T1.

Ausrüstung

Normale Winterwanderausrüstung; Wanderschuhe mit guter Profilsohle, Kälte- und Sonnenschutz, evtl. Stöcke.

Weitere Infos und Links

Lötschental Tourismus, Tel. 027 938 88 88, www.loetschental.ch.

Lauchernalp Bergbahnen, Tel. 027 938 89 99, www.lauchernalp.ch.

Lötschentaler Museum, Tel. 027 939 18 71, www.loetschentalermuseum.ch.

Start

Lauchernalp, Bergstation (1969 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.411249 N 7.774146 E
UTM
32T 405785 5140471

Ziel

Lauchernalp, Bergstation

Wegbeschreibung

Von Wiler (1419 m) mit der Luftseilbahn zur Bergstation Lauchernalp (1968 m). Hier immer den Wegweisern Winter-Erlebnisweg folgen. Der Weg führt hinüber zur Hockenalp (2048 m) mit Kapelle und hinauf nach Stafel (2100 m). Ab hier Abstieg über die Kapelle Lauchern zur Bergstation Lauchernalp.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit RegioExpress Lötschberger bis Goppenstein; weiter mit Postauto bis Wiler, von dort mit Luftseilbahn auf die Lauchernalp.

Rückreise: Mit Luftseilbahn von der Lauchernalp nach Wiler; weiter mit Postauto nach Goppenstein, dort Bahnanschluss.

Anfahrt

Mit dem Auto über Goppenstein nach Wiler.

Parken

Parkplatz in Wiler (gebührenpflichtig).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Spezialausgabe: Die 50 schönsten Winterwanderungen. ISBN 978-3-03865-010-2. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch.

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50000, 264T Jungfrau.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
4,6 km
Dauer
1:30 Std
Aufstieg
209 m
Abstieg
209 m
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg kulturell / historisch geologische Highlights

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.