Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Winterwandern

Von Schwanden nach Goldiwil

Winterwandern · Berner Oberland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Stockhorn und Thunersee.
    / Blick auf Stockhorn und Thunersee.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Winterwanderweg zum Niesenbänkli.
    / Winterwanderweg zum Niesenbänkli.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Top-Aussicht zu den Berner Alpen.
    / Top-Aussicht zu den Berner Alpen.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Planetenweg Sirius.
    / Planetenweg Sirius.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Wandern über dem Nebelmeer.
    / Wandern über dem Nebelmeer.
    Foto: Fritz Hegi, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Reha Zentrum Heiligenschwendi.
    / Reha Zentrum Heiligenschwendi.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Beim Reha Zentrum in Heiligenschwendi.
    / Beim Reha Zentrum in Heiligenschwendi.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser bei Weide.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick zum Stockhorn.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Winterwald bei der Wolfgrube.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
750 900 1050 1200 1350 m km 2 4 6 8 10 Schwanden (Sigriswil), Dorf Reha Zentrum Heiligenschwendi

Oberhalb der rechten Thunerseeseite und bis hinüber zum Zulggraben besteht ein weitverzweigtes Wanderwegnetz mit schönen Aussichtspunkten. Diese einfache Winterwanderung führt auf markierten Wegen von Schwanden über das «Niesenbänkli» nach Goldiwil.

leicht
10,1 km
3:00 h
333 hm
412 hm

Vom Startpunkt Schwanden führt der Weg ein kurzes Stück auf der Asphaltstrasse in Richtung Sternwarte Planetarium «Sirius» (hier regelmässig Kurse und Führungen). Der Winterwanderweg ist mit pinkfarbenen Wegweisern und Stangen markiert. Bis zur Tschingelalmi muss man etwa 100 Höhenmeter auf Asphalt zurücklegen, dann folgen schmale Naturwege. Bald einmal ist das «Niesenbänkli», ein beliebter Aussichtspunkt, erreicht. Bevor man nach Goldiwil absteigt, kann man im Restaurant des Berner Reha-Zentrums in Heiligenschwendi einkehren.

Autorentipp

Rund um das Reha-Zentrum führt ein Spazierweg, der sogenannte «rundumweg». Er ist durchgehend rollstuhlgängig, mit speziellen Park- und Sitzbänken ausgestattet, und bietet eine schöne Aussicht auf das Bergpanorama und den Thunersee.

outdooractive.com User
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 22.10.2018

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1217 m
Tiefster Punkt
945 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Einfache, markierte Winterwanderung. Schwierigkeit: WT1.

Ausrüstung

Normale Winter-Wanderausrüstung.

Weitere Infos und Links

Sigriswil Tourismus, Tel. 033 251 12 35, www.sigriswil-tourismus.ch.

Heiligenschwendi Tourismus, 3625 Heiligenschwendi, Tel. 033 243 52 33, www.heiligenschwenditourismus.ch.

Thun-Thunersee Tourismus, Seestrasse 2, 3600 Thun, Tel. 033 225 90 00, www.thunersee.ch.

Sternwarte Planetarium Sirius, Tel. 033 251 02 44, www.sternwarte-planetarium.ch.

Einkehren, z.B.: Restaurant Rothorn, Schwanden, Tel. 033 251 11 86 (Mo Ruhetag), www.rothorn-schwanden.ch. Restaurant «malZeit» im Berner Reha-Zentrum, Heiligenschwendi, Tel. 033 244 33 33, www.rehabern.ch.

Start

Schwanden (1024 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.735729, 7.716527
UTM
32T 401943 5176597

Ziel

Goldiwil

Wegbeschreibung

Von Schwanden (1023 m) auf der Asphaltstrasse Richtung Sternwarte (1075 m). Kurz vor der Sternwarte links zum Gibelacker (1084 m) und weiter zum Margelsattel (1196 m). Bei der nächsten Wegabzweigung (1163 m) Abstecher zum Aussichtspunkt Niesenbänkli (1170 m). Wieder zurück und weiter zum Reha Zentrum Heiligenschwendi (1125 m); von dort via Winterberg (1217 m) und Aebnit (1062 m) nach Goldiwil (1031 m).

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit dem Zug nach Thun, weiter mit Bus über Sigriswil (umsteigen) nach Schwanden.

Rückreise: Mit Bus ab Goldiwil nach Thun, dort Bahnanschluss.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Thun. Dieses am besten dort parken und mit dem Bus weiter nach Schwanden.

Parken

Parkplätze in Thun und Schwanden.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Spezialausgabe: Die 50 schönsten Winterwanderungen. ISBN 978-3-03865-010-2. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch und www.wanderwege.ch.

Fritz Hegi: Mit Wanderfritz 1 durch die Schweiz – Die 58 schönsten Wanderungen. ISBN 978-3-03812-516-7, Weltbild Verlag, www.weltbild.ch.

Fritz Hegi: WanderFritz 2 – 62 Wandertouren durch die Schweiz. ISBN 978-3-03812-596-9, Weltbild Verlag, www.weltbild.ch.

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50.000, 254T Interlaken, 254T Gantrisch.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,1 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
333 hm
Abstieg
412 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit Streckentour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.