Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Von Wildhaus nach Nesslau

Wanderung · Toggenburg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Churfirsten.
    / Churfirsten.
    Foto: Toni Kaiser, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Südostbahn.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Oberhalb Gamplüt.
    Foto: Toni Kaiser, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Schönes Haus am Weg.
    Foto: Toni Kaiser, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / An der Thur.
    Foto: Toni Kaiser, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Aussicht unterhalb Schofberg.
    Foto: Toni Kaiser, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Talauswärts an der Thur entlang.
    Foto: Toni Kaiser, Wandermagazin SCHWEIZ
800 1000 1200 1400 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Gamplüt Thurwasserfälle Nesslau-Neu St. Johann

Diese wasserrreiche Wanderung im Toggenburg führt zunächst ins Quellgebiet der Säntisthur, folgt dann dem Weg zu den Thurfällen und führt schliesslich an der Thur entlang bis nach Nesslau.

schwer
19,8 km
5:30 h
64 hm
660 hm

Im oberen Toggenburg, im Quellgebiet der Säntisthur, dominieren die Churfirsten die Szenerie. Unweit von Unterwasser beeindrucken dann, vor allem bei Hochwasser, die imposanten Thurfälle (mit Besuchergalerie). Auf dem Weg nach Starkenbach geht es immer der Thur entlang. Die liebliche Landschaft mit blühenden Wiesen sind schöne Hingucker, ehe der Fluss schluchtenreich Richtung Nesslau fliesst, wo er sich kurz vor dem Dorf mehrmals talwärts stürzt.

Von der Bergstation Gamplüt geht es nordwestlich nach Thurwis; das Quellgebiet der Säntisthur befindet sich im Kessel zwischen Hundstein, Chalbersäntis und Wildhauser Schafberg. Via Laui, Chüebode und Chämmerlitobel (Thur-Wasserfälle) hinunter nach Unterwasser, wo sich Säntis- und Wildhauser Thur vereinigen. Dann alles mehr oder weniger dem Flussufer entlang via Alt St. Johann (890 m), Starkenbach (878 m) und Stein (836 m) nach Nesslau (802 m).

Diese Wanderung ist die 1. Etappe des 8-tägigen, 162 km langen Thurwegs (Route Nr. 24 von SchweizMobil von Wildhaus nach Rüdlingen SH am Rhein). Sie kann in jedem Dorf am Weg unterbrochen resp. beendet werden.

Autorentipp

Ein gemütlicher Einkehrort im Quellgebiet der Säntisthur ist das Berggasthaus Schafboden auf dem Wanderweg von Gamplüt resp. Thurwis Richtung Rotsteinpass.

outdooractive.com User
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 08.01.2020

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1353 m
Tiefster Punkt
756 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wanderung auf markierten (Berg)-Wanderwegen. Schwierigkeit: T2.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Weitere Infos und Links

Toggenburg Tourismus, Tel. +41 (0) 71 999 99 11, www.toggenburg.org

Bergbahn und Berggasthaus Gamplüt, Tel. +41 (0) 71 99928 28, www.gampluet.ch

Berggasthaus Schafboden, www.schafboden.ch

Start

Gamplüt, Bergstation (1352 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.213237, 9.343251
UTM
32T 525991 5228918

Ziel

Nesslau

Wegbeschreibung

Von der Bergstation Gamplüt (1352 m) nordwestlich nach Thurwis (1207 m), weiter via Laui (1972 m), Chüebode (1032 m) und Chämmerlitobel (Thur-Wasserfälle) nach Unterwasser (905 m), dann dem Flussufer entlang via Alt St. Johann (890 m), Starkenbach (878 m) und Stein (836 m) nach Nesslau (802 m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit dem Zug Nesslau-Neu St. Johann, weiter mit Bus nach Wildhaus und mit Seilbahn nach Gamplüt.

Rückreise: Mit dem Zug ab Nesslau-Neu St. Johann

Anfahrt

Mit dem Auto nach Nesslau.

Parken

Parkplätze in Nesslau.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 4/2018: Wandern am Wasser. Rothus Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50.000, 227T Appenzell, 237T Walenstadt.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,8 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
64 hm
Abstieg
660 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.