Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Vom Rochers-de-Naye nach Villeneuve

Wanderung · Genferseegebiet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Weitsicht über den Genfersee vom Rochers de Naye.
    / Weitsicht über den Genfersee vom Rochers de Naye.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Panoramatafel auf dem Roches de Naye.
    / Panoramatafel auf dem Roches de Naye.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf dem Rochers de Naye.
    / Auf dem Rochers de Naye.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Weiss-rot-weiss markierte Bergwege auf dem Rochers de Naye.
    / Weiss-rot-weiss markierte Bergwege auf dem Rochers de Naye.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Abstieg vom Rochers de Naye zum Col de Chaude.
    / Abstieg vom Rochers de Naye zum Col de Chaude.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf der «Rückseite» des Rochers de Naye.
    / Auf der «Rückseite» des Rochers de Naye.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Wegweiser am Col de Chaude.
    / Wegweiser am Col de Chaude.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Gratwandern am Col de Chaude.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser bei Petit Tour.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Blick über die Autobahn bei Villeneuve Richtung Montreux.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Villeneuve.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser in Villeneuve.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Villeneuve.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Wegweiser am Bahnhof von Villeneuve.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Wandermagazin SCHWEIZ
500 1000 1500 2000 2500 m km 2 4 6 8 10 12 Rochers de Naye Col de Chaude Bahnhof Villeneuve

Der Rochers-de-Naye ist bekannt für sein 360-Grad-Panorama. Viele Feriengäste fahren mit der Zahnradbahn auf den Hausberg von Montreux, wo man rund um den Gipfel leicht einen unbeschwerten Tag verbringen kann.

mittel
12,1 km
4:00 h
131 hm
1732 hm

Dieser Wandertag beginnt gemächlich. Mit der Zugfahrt von Montreux bis fast auf den Gipfel des Rochers-de-Naye. Wir sind allerdings nicht die einzigen, die an diesem Tag den beliebten Ausflugsberg im Visier haben. Etliche Fahrgäste machen es sich in den Wagen der Zahnradbahn bequem. Trotzdem ist die Fahrt Erholung und Erlebnis: Die seit 1892 betriebene Bahn bewältigt die 1600 Meter Höhenunterschied in knapp einer Stunde. Zwischendurch hält sie an, z.B. im Kurort Caux, das in Zeiten der Belle Epoque durch das Grand Hotel Caux-Palace bekannt war. In dem historischen Palast befindet sich heute eine internationale Hotelfachschule.

Von der Bergstation der Zahnradbahn sind es nur wenige Meter bis auf den eigentlichen Gipfel. Die Aussicht über den Genfersee und auf die umliegende Bergwelt ist sensationell. Hier bleiben wir gerne etwas länger sitzen. Überhaupt kann man rund um den Rochers-de-Naye leicht einige unterhaltsame Stunden verbringen: Ein anspruchsvoller Wanderweg führt auf den Nachbarberg Dent de Jaman (1875 m) und ein Klettersteig durch die geheimnisvollen Grottes de Naye; ein Alpengarten erfreut Botanikfreunde und das «Paradies der Murmeltiere» ist mit Ausstellung und Murmeltierpark ein Ziel für Familien. Am Ende eines aktiven Tages kann man dann im Berghotel oder in einer mongolischen Jurte übernachten.

Von den vielen Wegen hinunter an den Genfersee wählen jenen über den Col des Chaude.  Diese Bergabwärtswanderung ist nicht schwierig. Wir wandern hier auf der Südseite des Rochers-de-Naye. Der Genfersee entzieht sich oft unseren Blicken, dafür macht linker Hand, einige Höhenmeter weiter unten, ein anderer See auf sich aufmerksam: der Lac de l’Hongrin. Vom Col de Chaude würde sogar ein Weg hinab ans Seeufer führen. Ich beschliesse, den vielarmigen See mit seiner imposanten Doppelbogen-Staumauer bei einer nächsten Wanderung zu berücksichtigen.

Autorentipp

Gleich zu Beginn der Wanderung erfreuen die Blumen im Alpengarten La Rambertia. Der Garten, er ist dem Schweizer Schriftsteller und Naturforscher Eugène Rambert gewidmet, existiert bereits seit 1896. Er beherbergt über tausend verschiedene Pflanzenarten. Die ersten Blüten entfalten sich bereits nach der Schneeschmelze im Mai und Juni, die Hauptblütezeit findet dann im Juli statt.

outdooractive.com User
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 06.03.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1988 m
Tiefster Punkt
375 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wenig schwierige Bergabwanderung; weiss-rot-weiss markierte Bergwanderwege. Schwierigkeit: T2.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Weitere Infos und Links

Office du Tourisme du Canton de Vaud, Tel. +41 (0) 21 613 26 26, www.lake-geneva-region.ch

Montreux-Vevey Tourisme, Tel. +41 (0) 848 86 84 84, www.montreuxriviera.com

Goldenpass Rail Center, Tel. +41 (0) 21 989 81 90, www.goldenpass.ch

Alpengarten La Rambertia geöffnet von Juni bis September.

Start

Rochers-de-Naye, Station (1974 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.431686, 6.978467
UTM
32T 344691 5143998

Ziel

Villeneuve, Bahnhof

Wegbeschreibung

Rochers-de-Naye (2042 m) – Col des Chaude (1619 m) – Petit Tour (1486 m) – Auféru (1313 m) – Le Crêt – Villeneuve (375 m).

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit dem Zug nach Montreux, weiter mit der Zahnradbahn bis Rochers-de-Naye.

Rückreise: Mit Zug, Bus oder Schiff ab Villeneuve.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Montreux. Nach der Wanderung von Villeneuve in wenigen Minuten mit dem Zug nach Montreux.

Parken

Parkplätze in Montreux (gebührenpflichtig).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 9/2016: Genfersee. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50.000, 262T Rochers de Naye.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,1 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
131 hm
Abstieg
1732 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit Streckentour aussichtsreich botanische Highlights familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.